+
Vom Pech verfolgt: Dennis Niebauer (rote Hose) bleibt trotz Großchancen ohne Torerfolg.

Garching patzt nach Webers Hochzeit

VfR Garching - Tabellenführer VfR Garching kam beim FC Falke Markt Schwaben nicht über ein Remis hinaus. Dabei gab es am Wochenende etwas zu feiern. Trainer Daniel Weber heiratete am Freitag.

Garching – Tabellenführer VfR Garching kam beim FC Falke Markt Schwaben nicht über ein 0:0 hinaus. Trotzdem haben die Garchinger damit ihre Tabellenführung weiter ausgebaut, weil der SV Pullach im Verfolgerduell gegen den SE Freising patzte und mit 0:2 verlor.

Garchings Trainer Daniel Weber ließ am Wochenende mal Fußball Fußball sein. Er heiratete am Freitag und war am Wochenende noch unterwegs, statt an der Garchinger Seitenlinie. Dementsprechend gut gelaunt fasste er

das 0:0 seiner Mannschaft auch auf: „Man kann auswärts auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Da Pullach verloren hat, haben wir ja eigentlich einen Punkt gewonnen.“ Zuhause war Stellvertreter Günter Edahl nicht ganz so zufrieden: „Wir können damit leben, aber ein bisschen ärgerlich ist es schon. Wir haben nicht ganz die Leistung gezeigt, die wir erreichen können.“

Trotzdem entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, ein „untypisches 0:0“, wie Edahl fand, mit Chancen auf beiden Seiten. In der ersten Hälfte hatten die Gäste die Nase vorne, nutzten aber keine ihrer guten Möglichkeiten. Vor allem Dennis Niebauer war diesmal vom Pech verfolgt. Die beste Chance vereitelte Torhüter Michael Kaltenhauser, als er den Ball mit der Hand noch an die Latte lenkte. „Wenn wir in der ersten Halbzeit ein Tor machen, geht es anders aus“, ist sich Edahl sicher. Aber auch die Hausherren agierten geschickt.

Sie standen tief und bedienten mit langen Bällen die einzige Sturmspitze, Andreas Schmalz, der damit immer wieder gefährlich etwas anzufangen wusste und seinerseits einmal an der Latte scheiterte. Am Ende konnten beide Seiten mit der Punkteteilung zufrieden sein, auch wenn Edahl den vergebenen Chancen noch ein wenig nachtrauerte: „Wir hatten ein bisschen zu wenig Zug und Konzentration in unseren Aktionen.“

FABIAN HERRMANN

Stimmen:

Franz Hölzl (AL VfR): Wir waren zwar überlegen, konnten jedoch trotzdem nicht gewinnen, auch weil Markt Schwaben kaum Fehler machte. Dennis Niebauer hatte in der ersten Hälfte die Führung auf dem Schlappen, doch FC-Keeper Kaltenhauser parierte prächtig. Zwar hatten wir durch Christop Ball und Niebauer noch zwei Aluminiumtreffer, aber wir können dennoch mit dem Punkt leben. Die Jungs hätten ihrem abwesenden Coach Daniel Weber gerne einen Dreier als Hochzeitsgeschenk präsentiert.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haching hofft auf Stroh-Engels Treffsicherheit
Unterhaching – Mit Vitaminen wird derzeit das Immunsystem der Unterhachinger Akteure gestärkt. „Die Spieler sollen fit durch den Herbst kommen“, betont Trainer Claus …
Haching hofft auf Stroh-Engels Treffsicherheit
Stehaufmännchen aus Niederbayern
Auf den ersten Blick sollte da nicht viel anbrennen: Der Tabellenfünfte FC Deisenhofen empfängt am Samstag (15 Uhr) Kellerkind SpVgg Hankofen-Hailing. Doch Manager Franz …
Stehaufmännchen aus Niederbayern
Schwarz erwarteteine Reaktion
TSV Brunnthal: Trainer Schwarz erwartet im Heimspiel gegen den MTV Berg eine positive Reaktion.
Schwarz erwarteteine Reaktion
VfR Garching hat Angst vor 20 Chaosminuten
Auswärts ist der VfR Garching stark. Ein gutes Omen fürs Regionalligaspiel in Aschaffenburg? Wären da nicht immer wieder diese Aussetzer-Phasen.
VfR Garching hat Angst vor 20 Chaosminuten

Kommentare