+
Keeper Preußer kassierte ein Gegentor.

Gkoroumanos: Der Held des FC Ismaning

FC Ismaning – Die Festwochen gegen die drei besten Mannschaften der Fußball-Landesliga hat der FC Ismaning nun doch noch mit Ertrag abgeschlossen.

Nach den achtbaren Niederlagen gegen Hallbergmoos und Kirchanschöring (2:3) gab es gestern ein verdientes 1:1 (0:0) beim SV Erlbach. Der Tabellendritte hat einen der prominentesten Kader der Liga, zu Hause richtig viele Zuschauer und obendrein ist die Anfahrt in den Landkreis Altötting auch nicht ohne. Den FC Ismaning brachte aber nichts aus der Ruhe. Von Beginn weg waren die Gäste hellwach und in der ersten Halbzeit eigentlich auch die deutlich bessere Mannschaft. Der FCI ließ den Ball gut laufen und hatte auch die eine oder andere Halbchance.

Mit einem besseren letzten Pass wäre mehr möglich gewesen. Nach der Pause sah es zuerst aus, als würden sich die Ismaninger mit einem saudummen Tor auch die nächste Topleistung gegen eine Spitzenmannschaft der Liga kaputt machen. Nach einem ganz weiten Ball war Christoph Popp am langen Pfosten mit dem Kopf zur Stelle (72.). Die Szene im Fünfmeterraum roch nach Torwartfehler, doch Florian Preußer traf keine Schuld. Der Ismaninger Keeper wurde mit einem Foul behindert, nur war das für den Schiedsrichter schwer bis kaum zu sehen.

Ismanings Antwort gab der kurz zuvor eingewechselte Evangelos Gkoroumanos. Er zog aus 20 Metern ab und sein Ball senkte sich mit tückischer Flugbahn hinter dem Keeper unter die Latte. Diesen Ausgleich hatte sich Ismaning in der 78. Minute auch verdient. Stefan Mielke bekam in den Schlussminuten noch eine Möglichkeit zum Siegtreffer.

Ismanimngs Trainer Xhevat Muriqi war bei seiner Analyse vor allem mit der ersten Hälfte der Begegnung zufrieden, „denn da haben wir so Fußball gespielt, wie ich mir das vorstelle.“ Seine Mannschaft habe nun gegen alle drei Topmannschaften der Liga auf Augenhöhe mitgespielt. Nach dem Ertrag von einem Punkt aus diesen Wochen sieht Muriqi die Mannschaft nun gefordert, mit ähnlichen Leistungen gegen die vermeintlich schwächeren Teams aus der Landesliga Punkte zu holen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lanz: „Ich glaube, dass wir nächstes Jahr wieder oben mitspielen“
Florian Lanz ist euer Trainer des Jahres 2018. Im Vorort-Interview spricht er über seine Pläne mit der U23 des FC Deisenhofen „mittelfristig in die Bezirksliga“ …
Lanz: „Ich glaube, dass wir nächstes Jahr wieder oben mitspielen“
Ex-Hachinger Vitalij Lux führt Kirgisistan ins Achtelfinale des Asien-Cups
Normalerweise läuft Vitalij Lux für den Regionalligisten SSV Ulm auf. Doch auch für das Nationalteam Kirgisistans ist Lux aktiv und setzt beim Asien-Cup eine deutliche …
Ex-Hachinger Vitalij Lux führt Kirgisistan ins Achtelfinale des Asien-Cups
Dominik Schmitt:„Prioritäten haben sich verschoben“
Am 29. Juli 2007 hat Dominik Schmitt erstmal das Trikot des SV Heimstetten getragen – beim 0:2 im Bayernligaspiel gegen den Würzburger FV. Seither hat der Mittelfeldmann …
Dominik Schmitt:„Prioritäten haben sich verschoben“
Von Ruhe keine Spur
Ein Urgestein geht, ein Holländer kommt, ein alter Bekannter will‘s wieder wissen, und ein Verletzter humpelt seit dem Nikolaustag auf Krücken: Die Winterpause beim SV …
Von Ruhe keine Spur

Kommentare