Grünwald versiebt reihenweise beste Chancen

-

Grünwald (mbe) - Eigentlich hätte der TSV Grünwald die Partie bei der Reserve des SC Fürstenfeldbruck schon in der ersten Hälfte zu seinen Gunsten entscheiden müssen. "Wir hatten das Spiel gut im Griff", so TSV-Sprecher Günter Haase. "Aber wir haben auch vier hundertprozentige Torchancen vergeben." Diese Nachlässigkeit sollte sich rächen - die Brucker triumphierten letztlich 2:0 (1:0).

Schon in der 2. Minute ging es rund. Zunächst scheitert der Grünwalder Stürmer Gretzki am Torwart, dann wird Novakovic im Strafraum umgesäbelt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. "Eine Fehlentscheidung", fand Haase. Abermals setzten die beiden Akzente: Einen Gretzki-Kopfball können die Brucker abwehren, der Nachschuss von Novakovic wird auf der Linie geklärt. Nach Herbers 1:0 (28.) hatten Grünwald freilich auch Glück, als der Brucker Torschütze einen Elfmeter verschoss (42.). Neumeier, der zuvor zwei Großchancen ausließ, machte es im dritten Versuch indes besser - 2:0 (56.). Und Grünwald, nun planlos, setzte nichts mehr zu.

TSV Grünwald: Herz - Holz, Hißlinger (56. Löppert), Berger (45. Schneider), Vötter, Pflug, Piber, Dietz, Gretzki, Novakovic, Palokaj (60. Blasentreu)

Tore: 1:0 Herber (28.), 2:0 Neumeier (56.)

Besonderes Vorkommnis: Herber (Fürstenfeldbruck) verschießt einen Foulelfmeter (42.)

Auch interessant

Kommentare