Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
+
TSV-Grünwald-Urgestein Benedikt Löppert ist mittlerweile Mannschaftsarzt der Gtrün-Weißen. 

Grünwalds Teamarzt füllt Kader auf

  • schließen

Eine gute Saison erfolgreich zu Ende bringen will der TSV Grünwald. Vor dem Gastspiel am Samstag (15 Uhr) beim FC Moosinning definiert Jochen Joppa die Zielsetzung für die restlichen fünf Partien so: „Es wäre schön, wenn wir den fünften Platz halten könnten. Unser Trainer Pero Vodak sagt ja seit Wochen, dass wir nichts abschenken werden.“

Grünwald - Und das gilt natürlich auch gegen den Drittletzten aus Moosinning, den seit der Winterpause mit Helmut Lucksch ein Mann trainiert, der im südlichen Münchner Landkreis vor allem durch seine Tätigkeit im Juniorenbereich der SpVgg Unterhaching und des FC Deisenhofen bekannt ist. Die Bilanz des 49-Jährigen kann sich mit elf Punkten aus acht Partien durchaus sehen lassen, sie ist deutlich besser als die seiner Vorgänger, Xhevat Muriqi, der mit dem FC den Aufstieg schaffte, und Interimscoach Rupert Lanzinger. Dabei fielen die einzelnen Resultate unter Lucksch recht unterschiedlich aus. Enttäuschungen wie dem 1:1 bei Schlusslicht Neuried, der 0:5-Schlappe in Traunstein oder der 0:3-Heimpleite gegen Bogen standen 4:0-Erfolge gegen Landshut oder jüngst beim Vorletzten Simbach gegenüber. So besteht für den Neuling noch leise Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt.

Die Grün-Weißen müssen hingegen weder bangen noch dürfen sie hoffen. Was immerhin ganz beruhigend ist angesichts der Personalnot. Weiterhin fehlen Max Stapf, Martin Mair, Franz Folda (alle verletzt) und Kapitän Markus Dieckmann (gesperrt), gegenüber dem 4:5 gegen Hallbergmoos vor einer Woche kommen mit Timo Schaffhauser (Heimaturlaub) und Maximilian Bochtler (als Jugendtrainer mit seiner Mannschaft unterwegs) noch zwei Ausfälle hinzu.

So wird auch diesmal Mannschaftsarzt Dr. Benedikt Löppert den Kader auffüllen. Schon gegen Hallbergmoos hatte das 36-jährige TSV-Urgestein ein dreiminütiges Comeback, satte fünf Jahre nach dem Rückzug aus der ersten Mannschaft, gegeben.  um


TSV Grünwald: Heep - Bezikofer, Kiran, Dankic, Schöglmann, Chr. de Prato, Niggl, Th. de Prato, Hochholzner, Meyer, Rojek

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SF Aying wollen mit Sieg im Kellerduell gegen Hausham Abstiegsplätze verlassen
Schlusslicht Antdorf empfängt die Deisenhofener Reserve - Tabellenführer TSV Brunnthal misst sich mit TSV 1865 Murnau - Aying im Spiel gegen Antdorf zum Siegen verdammt
SF Aying wollen mit Sieg im Kellerduell gegen Hausham Abstiegsplätze verlassen
TSV Ottobrunn will im Kellerduell gegen Zorneding Abstiegsplätze verlassen
Unter Druck steht am Samstag um 17.30 Uhr nicht nur der TSV Ottobrunn, der drei Punkte braucht, auch der Gast als Tabellenvorletzter dürfte sich noch nicht aufgegeben …
TSV Ottobrunn will im Kellerduell gegen Zorneding Abstiegsplätze verlassen
Zünftiges Saisonende im Bierzelt
Ein zünftiger Saisonabschluss erwartet den TSV Grünwald am Samstag (14 Uhr) beim TSV Wasserburg: Die Gastgeber feiern nach der Partie ihren fünften Aufstieg in Folge in …
Zünftiges Saisonende im Bierzelt
Die letzte Hürde vor der Relegation
Ein Unentschieden im letzten Punktspiel am Samstag (14 Uhr) beim ASV Dachau würde dem FC Deisenhofen zum Einzug in die Bayernliga-Relegation genügen. Doch der Gegner …
Die letzte Hürde vor der Relegation

Kommentare