1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Haching kommt immer mehr in Fahrt

Erstellt:

Von: Robert M. Frank

Kommentare

Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching hat ihre Erfolgsserie von zuletzt zwei Siegen in Serie im Auswärtsspiel beim SV Wacker Burghausen ausgebaut. Die Hachinger gewannen das Oberbayern-Derby in der Wacker-Arena nach einer starken Vorstellung in der zweiten Ha¦lbzeit mit 4:1 (1:1). Die erste Chance der Partie bekamen die Hachinger und nutzten diese gleich zur Führung.

Hachings Stürmer Stephan Hain zog von der Strafraumkante ab und traf über den Innenpfosten ins Tor zum 1:0 (8.). In Folge blieben die zunächst mit einer Abwehr-Dreierkette spielenden Gäste dran. Nach einer Flanke vom rechten Flügel von Markus Schwabl köpfte Ben Westermair auf das Burghausener Tor. Schlussmann Markus Schöller klärte die Situation (18.). In Folge wurde die Heimelf stärker und spielte sich folgerichtig nach einem Konter durch André Leipold den Ausgleich zum 1:1 heraus (20.). Nachdem ein Schuss von Hachings Patrick Hobsch von der Burghausener Abwehr noch zur Ecke abgefälscht wurde (32.), entwickelten die Hausherren auf der Gegenseite immer mehr Druck auf Haching aus. Zwei Mal hatte die SpVgg Glück, dass Burghausen bei drei guten Gelegenheiten nicht noch die Führung vor der Pause erzielte (36., 41., 45.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber zunächst präsenter, konnten aber ein Gewühl vor dem Hachinger Tor nicht in etwas Zählbares ummünzen (52.). Im Anschluss kippte die Partie zugunsten der nun immer stärker werdenden Hachinger, bei denen nun mit Jannis Turtschan auch eine frische Kraft in der nun auf vier Abwehrspieler umgestellten Defensive auflief. Nachdem Simon Skarlatidis an Schöller zunächst mit einem Schuss aus 13 Metern gescheitert war (61.), machte es Hain kurz darauf besser. Der routinierte Stürmer umkurvte Schöller nach einer Vorlage gekonnt und traf zum 3:1 (65.). In Sachen Effektivität ließen sich die Gäste auch danach nicht lumpen: Hobsch beförderte den Ball bei der nächsten Chance mit einem abgefälschten Schuss zum 4:1 ins Tor (70.).

Auf der Gegenseite freuten sich die Hachinger über den dritten Sieg in Serie.

Auch interessant

Kommentare