+
Der Trainer ist gefragt bei der Hachinger Verletzungsmisere: Wie stellt Claus Schromm gegen den SV Meppen auf? F: Leifer

SpVgg bangt um drei Stammspieler

Hachinger gegen Meppen mit Personalsorgen

  • schließen

Gleich drei Stammkräfte sind vor der Partie gegen den Aufsteiger vom SV Meppen angeschlagen. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Josef Welzmüller, Ulrich Taffertshofer und Maximilian Bauer, 

die allesamt angeschlagen sind. Angesichts des Ausfalls von Dominik Stahl, der sich im Abschlusstraining vor dem letzten Spiel am Mittwochabend in Erfurt (2:0) einen doppelten Bänderriss zugezogen hatte und für mindestens sechs Wochen ausfällt, dürften die möglichen Ausfälle des Trios schwerwiegen. Da den Hachingern zusätzlich die fünf Langzeitverletzten Jim-Patrick Müller (Wadenverhärtung), Alexander Piller (Patellasehnenreizung), Maximilian Nicu (Schambeinentzündung), Luca Marseiler (Kreuzbandriss) und Marco Rosenzweig (Knorpelschaden) fehlen, könnte es personell eng werden. Vize-Kapitän Taffertshofer, in Erfurt bereits in der ersten Hälfte wegen einer Oberschenkel-Blessur ausgewechselt, will einen letzten Belastungstest machen und danach entscheiden.

Die Meppener, gegen die Haching zu Zweitliga-Zeiten oft spielte (in zehn Duellen gab es zwei Hachinger Siege, darunter das 1:0 beim letzten Duell im Mai 1998), sind aktuell gut in Form. Nach einem schwachen Saisonstart mit drei sieglosen Spielen zum Auftakt, setzte es für die Mannschaft von Meppens Trainer Christian Neidhart zuletzt aus sechs Partien nur eine Niederlage. In der Vorwoche gewann der Aufsteiger sein Derby gegen Osnabrück mit 1:0. „Hut ab und allerhöchsten Respekt, was die da abliefern. Am Wochenende ist ihnen der erste Pflichtspielsieg seit 27 Jahren gegen den großen VfL Osnabrück gelungen. Da kann man sich vorstellen, mit was für einer breiten Brust die zu uns nach kommen“, sagt Haching-Trainer Claus Schromm.

SpVgg: K. Müller – Bauer (Porath), Welzmüller (Greger), Winkler, Dombrowka – Steinherr, Taffertshofer (Schels), Kiomourtzoglou, Hagn – Bigalke, Hain

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterhaching gegen Würzburg - Haching bleibt im Aufstiegsrennen
Nach fünf Wochen Pause startet für Unterhaching heute wieder der Alltag in der 3. Liga. Die SpVgg tritt in Würzburg an. Wir berichten im Live-Ticker.
Unterhaching gegen Würzburg - Haching bleibt im Aufstiegsrennen
Im Frühjahr vorne dabei sein
Startschuss für die zweite Saisonhälfte in der Dritten Liga. Und wenn das Auftaktmatch der SpVgg Unterhaching am Samstag (14 Uhr) bei den Würzburger Kickers nur …
Im Frühjahr vorne dabei sein
Voglsammer ist bereit für die Rückrunde – Genauso wie der wiedergenesene Lex
Die Winterpause ist vorbei, ab diesem Wochenende rollt wieder der Ball in der 2. und 3. Liga. Diese drei Kicker aus dem Erdinger Landkreis sind vertreten. 
Voglsammer ist bereit für die Rückrunde – Genauso wie der wiedergenesene Lex
Der breite Kader als neue Unterhachinger Stärke
Die 3. Liga startet am Wochenende in die zweite Saisonhälfte. Die SpVgg Unterhaching muss zum Auftakt am Samstag (14 Uhr) zu den Würzburger Kickers.
Der breite Kader als neue Unterhachinger Stärke

Kommentare