1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Hachinger Trio nach Rosenheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robert Gasser

Kommentare

Gehen ab sofort getrennte Wege: Stephan Mensah und Haching-Boss Manfred Schwabl. bro
Gehen ab sofort getrennte Wege: Stephan Mensah und Haching-Boss Manfred Schwabl. bro © Brouczek

Unterhaching – Bei der SpVgg Unterhaching dreht sich das Personalkarussell. Zwei Leihen und ein Abgang nach Rosenheim stehen an: – Stephan Mensah wechselt fest zum TSV 1860 Rosenheim, Julien Richter und Dominik Bacher werden an den Kooperationspartner ausgeliehen

Stephan Mensah verlässt nach zwei Jahren und sechs Monaten die SpVgg Unterhaching und schließt sich dem TSV 1860 Rosenheim an. Nachdem der 21-Jährige die Jugendstationen des Karlsruher SC durchlief, wechselte er im Sommer 2019 zu den Hachingern.

Schon damals wurde Mensah an den Kooperationspartner Rosenheim verliehen, sammelte Spielpraxis und kehrte im Sommer 2020 zurück in die Vorstadt. „Ich bin dem gesamten Verein wirklich sehr dankbar für die Zeit, die ich hier erleben durfte und die Entwicklung, die ich mitgemacht habe. Die letzten Jahre in Haching haben mir viel Spaß gemacht und mich sportlich und persönlich sehr positiv beeinflusst. Ich wünsche der Spielvereinigung weiterhin viel Glück in der Saison und vielleicht sieht man sich in der Rückrunde auf dem Platz wieder“, sagt Mensah über den Wechsel. Wie auch Mensah sollen fortan Julien Richter und Dominik Bacher in Rosenheim mehr Einsätze in der Regionalliga Bayern bekommen. Für den Rest der Saison werden die beiden jungen Hachinger ins Alpenvorland verliehen und sollen dort Spielpraxis sammeln.   rg

Auch interessant

Kommentare