Hachings Amateure aller Sorgen entledigt

- Unterhaching - Nur ganz am Anfang dieser Saison fanden sich die Amateure der SpVgg Unterhaching in der Abstiegszone wieder, und doch: Ein Gefühl der Sicherheit wollte sich auch, nachdem sie sich ins Mittelfeld gekämpft hatten, nie einstellen, dazu war der Abstand zum Relegationsplatz zu gering, zuletzt betrug er sechs Punkte. Doch nach dem 4:0 (1:0) über den TSV Großbardorf, mit dem die Hachinger diesen Vorsprung auf neun Zähler ausgebaut haben, scheint unumstößlich fest zu stehen, dass Trainer Alfred Ruthe sein Team in ein weiteres Bayernliga-Jahr führen wird.<BR>

"Das war beruhigend", freute sich Ruthe über das tolle Resultat, aber nicht nur darüber. "Wir haben uns sehr, sehr gut präsentiert", lobte der Coach seine, ohne Ibrahim Aydemir (im Profikader) angetretene Mannschaft, in der keiner abfiel, aber einer herausragte: Volkan Cukur, als offensiver Mittelfeldspieler zwar meist gefällig, aber leider allzu oft ohne den ganz großen Zug nach vorn, bot eine Klasse-Vorstellung. <P>So eröffnete er das Hachinger Chancenfestival der ersten Halbzeit, als er erst den Außenpfosten traf (5.), dann aus 16 Metern knapp vorbei zielte (8.). Es folgte ein Freistoß von Tiago Teixeira, bei dem nicht viel fehlte (15.), und ein Kopfball von Sascha Steinacher an den Pfosten (18.). Nach einer sechsminütigen Gewitter-Unterbrechung hätten die Gäste "den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt" (Ruthe), als Hachings Torwart Marcus Stolzenberg den glitschigen Ball unterlief, Sebastian Knüttel quer auf Florian Büttner legte, doch der zu hoch zielte (32.). Das 1:0 durch Julian Matiasovits, der nach einem abgewehrten Kopfball von Oliver Rösgen im Nachschuss zur Stelle war (38.), kam für die Ruthe-Elf somit einer Erlösung gleich. <P>Nach dem Wechsel drückte dann Cukur dem Spiel wieder seinen Stempel auf. Nach Vorarbeit von Philipp Scheuerlein und Sascha Steinacher erzielte er das 2:0 (47.), das 3:0 durch Hermann Urbas bereitete er mit einem schönen Pass vor (60.). "Endlich hat er mal Tordrang gezeigt und tödliche Bälle gespielt", freute sich Ruthe mit dem 20-Jährigen. Für den 4:0-Endstand sorgte Tiago Teixeira (64.). <P>Die Vorlage dazu lieferte der zweite Mann des Tages: Jörg Bergen gab in der Abwehr nach langer Verletzungspause ein souveränes Comeback. "Das ist eben der Unterschied, dass da einer ist, der Ordnung reinbringt", strich Ruthe die Bedeutung seines Co-Trainers heraus. <BR><BR>SpVgg Unterhaching Amateure: Stolzenberg - Scheuerlein, Bergen, Rösgen (46. Feldhahn), Maison, Cukur, Matiasovits (75. Benzinger), Schuff, Steinacher, Teixeira (64. Zdera), Urbas <BR><BR>Tore: 1:0 Matiasovits (38.), 2:0 Cukur (47.), 3:0 Urbas (60.), 4:0 Teixeira (64.) <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alexander Benede nominiert Weltmeister und Amateur-Rooney
Alexander Benede, Spielertrainer beim SV Pullach, stellt in seiner Top-11 einen Weltmeister, einen Gladbach-Profi und eine oberbayerische Torwart-Legende auf. 
Alexander Benede nominiert Weltmeister und Amateur-Rooney
Brunnthaler U11-Coach: „Der Trainer schafftan, sonst keiner“
Brunnthal – Benjamin Sass trainiert die U11 des TSV Brunnthal. Disziplinloses Verhalten seitens der Eltern ist nach seiner mehrjährigen Erfahrung eher die Ausnahme.
Brunnthaler U11-Coach: „Der Trainer schafftan, sonst keiner“
Tim Schels will am College noch mal Vollgas geben
Freud und Leid sind bei dem ehemaligen Unterhachinger Spieler Tim Schels in den vergangenen Monaten nahe beieinander gelegenen.
Tim Schels will am College noch mal Vollgas geben
SV Dornach: Trainingsvideos fürs Team
Der Merkur CUP 2020 muss zwar wegen der Corona-Krise ausfallen. Trotzdem berichtet der Münchner Merkur mit seinen Heimatzeitungen über diese Veranstaltung.
SV Dornach: Trainingsvideos fürs Team

Kommentare