Heimstetten: Rumpfteam erkämpft 1:1

-

Zum Beginn der Rückrunde in der Landesliga Süd erreichte der SV Heimstetten gestern ein 1:1 in Pipinsried. Der Neuling bleibt damit im Rennen um Platz zwei, der zur Teilnahme an der Bayernliga-Aufstiegsrunde berechtigt. Trainer Frank Schmöller zeigte sich hoch zufrieden mit dem Auswärtspunkt: "Uns standen nur noch 13 gesunde Feldspieler zur Verfügung, besondern im Angriff mussten wir einige Ausfälle verkraften." In der Vorrunde verlor Heimstetten zum Auftakt mit 1:3 im heimischen Sportpark gegen Pipinsried, mittlerweile ist das junge Team aber sichtlich gereift. Den Ausgleich für Heimstetten besorgte der Ex-Aschaffenburger Stefan Hock in der 80. Minute und der Trainer verteilte ein Pauschallob: "Die ersatzgeschwächte Mannschaft hat am Sonntag wirklich Charakter gezeigt."K. K.

Auch interessant

Kommentare