+
Könnte vorerst ausfallen: Unterföhrings Doppeltorschütze Leo Mayer (r.). 

Doppelschlag zieht FCU den Zahn

Horror-Wochenende für Unterföhring: Doppelpacker Mayer verletzt sich bei verschenktem Sieg

  • schließen

Ein Doppelschlag unmittelbar nach der Pause bringt den FC Unterföhring beim 2:4 (2:1) gegen Sonthofen auf die Verliererstraße. Die Abwehr des FCU zeigte sich wie zuletzt phasenweise zu sorglos.

Unterföhring – Die Sache mit den Gegentoren wird für den FC Unterföhring nun richtig zum Problem. Nach zweimal zwei gab es am Samstag in Sonthofen vier Stück und nach der 2:4 (2:1)-Pleite im Allgäu muss sich der Regionalliga-Absteiger nun wohl auf eine längere Aufenthaltszeit in den Abstiegsplätzen einstellen.

In Sonthofen wäre für die Unterföhringer viel möglich gewesen, denn der starken Offensive stand eine richtig schlechte Defensive gegenüber. Damit war von Beginn weg klar, dass die Partie für den neutralen Beobachter unterhaltsam werden konnte. Bereits nach acht Minuten spielten sich die Sonthofener ihr erstes Tor heraus und da musste sich der FCU wieder einmal den Vorwurf gefallen lassen, dass das viel zu einfach passieren konnte.

Dann aber kam Leo Mayer, der hinter Stürmer Andreas Faber auf der Zehn agierte und mit einem Doppelschlag das Blatt drehte. Mayer traf erst aus dem Strafraum heraus freistehend (11.) und dann mit einem feinen Heber von der Grenze des Sechzehners (17.). Die Unterföhringer hatten nun das Spiel im Griff und waren beim torlosen Rest der ersten Halbzeit einige Male nahe dran am dritten Tor.

Mit der Halbzeit kam dann die nächste Wende. Die Sonthofener brachten den späteren Matchwinner Pirmin Vogler, der sich noch lange an diesen Tag der offenen Tore zurückerinnern wird. Der Sonthofener Kicker aus der eigenen Jugend machte beim siebten Einsatz seine ersten beiden Bayernliga-Tore. Beim Sonthofener Doppelschlag direkt nach Wiederanpfiff (47./50.) erzielte er das 3:2. In der Schlussphase ließ er noch den Treffer zum Endstand folgen. Die Unterföhringer waren in dieser Phase ziemlich unkonzentriert, was in einer Spielklasse wie der Bayernliga bestraft wird.

Der Rest der Geschichte ist dann schnell erzählt. Die beiden Tore zogen den Unterföhringern derart den Zahn, dass diese sich nicht mehr von dem neuerlichen Rückstand erholten. Sonthofen hatte nun alles im Griff und Voglers zweiter Treffer zehn Minuten vor dem Ende war gefühlt nur eine Frage der Zeit. Dazu kam noch, dass sich der starke Doppeltorschütze Leo Mayer verletzte und raus musste.

1. FC Sonthofen – FC Unterföhring 4:2 (1:2).

FCU: Shorunkeh-Sawyerr – Wiedl, Coporda, Bittner, Putta (74. Mirza) – Lüftl, Küttner, Olwa-Luta, Mayer (66. Özgül), Arifovic (54. Cuni) – Faber.

Tore:1:0 Haug (8.), 1:1 Mayer (11.), 1:2 Mayer (17.), 2:2 Keller (47.), 3:2 Vogler (50.), 4:2 Vogler (80.).

Schiedsrichter:Luka Beretic (Friedberg).

Zuschauer: 315.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchheims Steven Toy: „Das war für uns ein ganz wichtiger Sieg“
Das Duell der Ex-Landesligisten ging ganz klar an den Tabellenführer aus Kirchheim, der jetzt bereits großen Vorsprung auf die Verfolger hat und vom Wiederaufstieg …
Kirchheims Steven Toy: „Das war für uns ein ganz wichtiger Sieg“
„Das Fußballspielen eingestellt“: SVH-Reserve verschenkt 2:0-Führung
„Zum Glück haben wir die Ergebnisse vorher eingefahren“, sagte Heimstettens enttäuschter Spielertrainer Sebastian Kneißl. „Nach dem 2:0 haben wir mal wieder das …
„Das Fußballspielen eingestellt“: SVH-Reserve verschenkt 2:0-Führung
Aschheimer-Doppelschlag besiegelt zehnten Sieg in Folge bei Akgüney Spor
Mit dem zehnten Sieg in Folge nutzte der FC Aschheim die Gunst der Stunde und ist jetzt alleiniger Tabellenführer. Doch davor musste Aschheims Trainer Thomas Seethaler …
Aschheimer-Doppelschlag besiegelt zehnten Sieg in Folge bei Akgüney Spor
„Schön wars nicht, aber erfolgreich“: SVL bezwingt Waldeck
„Ein Spiel noch.“ Lohhofs Trainer Manuel von Klaudy war die Freude ob der nahenden Winterpause anzumerken. Denn beim Heimsieg gegen Waldeck verabschiedete sich mit Fritz …
„Schön wars nicht, aber erfolgreich“: SVL bezwingt Waldeck

Kommentare