Ismaning hofft auf Punkte am Grünen Tisch

- Die SpVgg Bayreuth kann schon fast die Meisterfeier in der Bayernliga planen. Das Team des Ex-Löwen Gino Lettierie steht nach dem 3:0 gegen die Amateure des 1.FC Nürnberg vor dem Aufstieg in die Regionalliga Süd. Der FC Ismaning verlor durch das 2:2 bei den Amateuren der SpVgg Greuther Fürth etwas an Boden. "Wir haben den Gegner eigentlich ganz klar beherrscht und sind nach der eigenen Führung durch individuelle Fehler fast noch auf die Verliererstraße gekommen", meinte FCI-Coach Tom Sitter.<BR>

Die Ismaninger holten durch den späten Ausgleich durch Volker Oswald wenigsten noch einen Zähler und Christian Kagerer hatte in der Schlussphase sogar noch die Möglichkeit zum Siegestreffer. Jetzt kommt es am kommenden Samstag zur vielleicht vorentscheidenden Partie um die Meisterschaft zwischen dem FC Ismaning und den Bayreuthern. Wobei sich die Ausgangslage für die Gastgeber noch verbessern könnte: So hatte Schwabach beim 2:0 gegen die Ismaninger einen Akteur eingesetzt, der keine Spielberechtigung besaß. Gemäß den Statuten müssten jetzt die drei Punkte nachträglich an die Ismaninger gehen. <P>Für die SpVgg Unterhaching ist das Zittern um den Klassenerhalt endgültig vorbei. Mit dem 4:0-Heimsieg gegen Großbardorf droht auch nicht mehr die Gefahr einer möglichen Relegationsrunde vorbei. Die Treffer gegen einen eher lustlosen Kontraheten erzielten Matiasovits, Cukur, Urbas und Teixeira. "Wir haben jetzt aus den drei Spielen in dieser Woche vier Punkte geholt und sind auch rein rechnerisch gerettet", freute sich Trainer Fredy Ruthe. <P>Für den BCF Wolfratshausen haben sich auch die theoretischen Chancen zerschlagen den Klassenerhalt zu schaffen. Wie so oft in den letzten Wochen zeigte der Neuling eine starke Leistung, die Punkte holte aber der Gegner. So meinte BCF-Trainer Andi Brunner nach dem unglücklichen 0:1 gegen den Titelaspiranten FC 04 Ingolstadt: "Wir haben uns gegen eine individuell stärker besetzte Mannschaft hervorragend verkauft, ich bin stolz auf meine Mannschaft." Der Abstiegskampf könnte aber noch eine ganz andere Norte bekommen, denn neben Schwabach droht auch dem TSV Aindling ein Punktabzug wegen unberechtigten Einsatzes eines Spielers. Diese Woche gibt es also viel Arbeit für die Sportgerichte.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regionalliga-Saison wird fortgesetzt: Erleichterung in Garching und Heimstetten
Der SV Heimstetten und der VfR Garching haben erleichtert auf die Entscheidung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) reagiert, die wegen der Corona-Krise unterbrochene …
Regionalliga-Saison wird fortgesetzt: Erleichterung in Garching und Heimstetten
Top-Elf von Sandro Volz: Keeper-Legende stellt einen anderen Torwart in den Kasten
Sandro Volz hat in seiner bisherigen Karriere mit einigen großartigen Fußballern zusammengespielt. Für Fussball Vorort / FuPa Oberbayern hat der Keeper die Top-Elf …
Top-Elf von Sandro Volz: Keeper-Legende stellt einen anderen Torwart in den Kasten
BFV-FAQ: Neue Regeln bei Vereinswechseln
Die LAG „Vereinswechsel“ des BFV hat mehrere konkrete Vorschläge zu Vereinswechseln im Amateurfußball präsentiert. Dazu hat der BFV jetzt einige Fragen und Antworten …
BFV-FAQ: Neue Regeln bei Vereinswechseln
VfR Garching greift nach dem bayerischen Meistertitel
Insgesamt acht Amateurteams kämpfen im großen Esports-Finalturnier des BFV um den bayrischen Meistertitel und 1000 Euro. Der VfR Garching ist bisher ungeschlagen.
VfR Garching greift nach dem bayerischen Meistertitel

Kommentare