+
Mittendrin im Getümmel: Der Kirchheimer Noel Pfeiffer (weiß) markiert das 3:0 für Kirchheim.

KSC verabschiedet sich mit 3:0 gegen den TSV Ampfing vom Heimpublikum 

Kirchheimer SC dominiert das Duell der Aufsteiger klar

  • schließen

Im letzten Landesliga-Heimspiel vor der Winterpause haben sich die Fußballer des Kirchheimer SC mit einem weiteren Erfolgserlebnis von ihrem Publikum verabschiedet und den TSV Ampfing im Duell der Aufsteiger mit 3:0 (2:0) bezwungen.

Kirchheim – „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, sagte Steven Toy nach dem wichtigen Heim-Dreier. Der Spielertrainer des Kirchheimer SC konnte mit der Leistung seiner Mannschaft mehr als zufrieden sein: Die bezwang Mit-Aufsteiger damit zum zweiten Mal in dieser Spielzeit und hat nun bereits vier Punkte mehr auf dem Konto als zum gleichen Zeitpunkt der Hinrunde.

Dass den Gästen aus Ampfing auch am Samstag der ersehnte erste Auswärtssieg verwehrt blieb, hatte viele Gründe, in erster Linie war die Elf von Trainer Klaus Seidel aber in der Offensive ohne Durchschlagskraft und verzeichnete nicht eine hundertprozentige Torchance.

Auf der anderen Seite standen die Kirchheimer hinten kompakt, zogen vor dem Tor konsequent ihr Ding durch und waren in allen Mannschaftsteilen besser aufgestellt. „Wir waren williger, wollten diesen Sieg unbedingt“, sagte Steven Toy.

Die favorisierte KSC-Elf ging die Aufgabe auf tiefem Boden sehr selbstbewusst an, das Führungstor nach einer knappen Viertelstunde verlieh ihr zusätzliche Sicherheit. Marco Flohrs war 23 Meter vor dem Ampfinger Tor gefoult worden, und Außenverteidiger Florian Rädler versenkte den fälligen Freistoß direkt – sein Schuss über die Mauer hinweg schien für TSV-Keeper Dominik Süßmaier durchaus haltbar zu sein (13.). Vor dem 2:0 steckte Noel Pfeiffer den Ball auf Niklas Karlin durch, und der traf aus spitzem Winkel zu seinem zweiten Saisontor in die lange Ecke (39.).

Auch in der zweiten Halbzeit ließ der Tabellen-Achte nichts anbrennen und sorgte wenige Minuten nach Wiederbeginn für die Entscheidung. Nachdem die Kirchheimer einen Eckstoß abgefangen hatten, schalteten sie blitzschnell um und konterten den Gegner schulbuchmäßig aus. Flohrs bediente den durchstartenden Pfeiffer, der im direkten Duell mit SV-Torwart Süßmaier die Nerven behielt (52.). 

Kirchheimer SC – TSV Ampfing 3:0 (2:0)

Kirchheim: Franz – Martin, Toy, Kaltenhauser, Rädler – Karlin, Wilms, Zabolotnyi (70. Duggan) – Flohrs (53. Zielke), Schmöller (61. Geier), Pfeiffer.

Tore: 1:0 Rädler (13.), 2:0 Karlin (39.), 3:0 Pfeiffer (52.).

Schiedsrichter: Tobias Kinberger (Neugablonz) – Zuschauer: 100.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Branco De Brito über Nike Academy: „Wurden wie Profis behandelt“
Im Jugendalter bekam Thomas Branco De Brito die Chance sein Können in der Nike Academy zur Schau zu stellen. Heute steht er in den Reihen des Kirchheimer SC. 
Branco De Brito über Nike Academy: „Wurden wie Profis behandelt“
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Zusammen suchen der Bayerische Fußball-Verband und der Bayerische Rundfunk suchen den Bayern-Treffer des Monats. Philipp Walter vom VfR Garching steht in der engeren …
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Zusammen suchen der Bayerische Fußball-Verband und der Bayerische Rundfunk suchen den Bayern-Treffer des Monats. Philipp Walter vom VfR Garching steht in der engeren …
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen
Unterhaching – Ehrenamt macht Freu(n)de – unter diesem Motto möchte sich die Gemeinde Unterhaching zu-sammen mit der SpVgg Unterhaching bei allen ehrenamtlich Tätigen …
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen

Kommentare