+++ Eilmeldung +++

Corona-Höchstwert in Deutschland: RKI-Chef Wieler jetzt LIVE - „Wir müssen wieder mit mehr Toten rechnen“

Corona-Höchstwert in Deutschland: RKI-Chef Wieler jetzt LIVE - „Wir müssen wieder mit mehr Toten rechnen“
Traf für den Kirchheimer SC: Co-Spielertrainer Fabian Löns.

„Vielleicht die richtige Lehre zum richtigen Zeitpunkt“

Kirchheimer SC: Nach „totalem Bruch“ nur Unentschieden gegen SCBV

  • vonGuido Verstegen
    schließen

Der Kirchheimer SC ist im Test gegen den eine Klasse tiefer spielenden SC Baldham-Vaterstetten nicht über ein Remis hinausgekommen.

Kirchheim – Die Landesliga-Fußballer des Kirchheimer SC sind im Testspiel gegen den Ost-Bezirksligisten SC Baldham-Vaterstetten nicht über ein 3:3 (2:0) hinausgekommen. Kilian Kraus (32. Minute) und Co-Spielertrainer Fabian Löns (36.) brachten den KSC mit 2:0 in Führung, nach der Pause traf der einmal mehr aus der Verteidigung in den Angriff beorderte Ricardo Jacobi (69.) zum zwischenzeitlichen 3:1. Für Baldham war zunächst Michael Reiter (65.) erfolgreich, dann bescherte ein Doppelschlag von Daors Gerguri (74.) und Roman Krumpholz (76.) den Gästen noch das Unentschieden.

Steven Toy: Verschiebung des Saisonstarts tut uns ganz gut

Kirchheims Spielertrainer Steven Toy war mit der Leistung seiner Elf gerade in den letzten 30 Minuten überhaupt nicht einverstanden: „Eine Stunde lang haben wir das richtig gut gemacht, und dann kam der totale Bruch. Plötzlich hatten wir keine Ordnung mehr, es gab keine Kommunikation mehr untereinander, in allen Mannschaftsteilen fehlte uns die nötige Kompaktheit.“

Dass etliche Spieler noch im Urlaub weilen und die Ersatzbank spärlich besetzt war, wollte der 32-Jährige nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Es tut uns glaube ich ganz gut, dass der Saisonstart nach hinten verschoben wurde – wir müssen auf jeden Fall Gas geben. Vielleicht war das die richtige Lehre zum richtigen Zeitpunkt.“

Kirchheimer SC: Kerim Özdemir kommt von U19 der SpVgg Altenerding

Mit Kerim Özdemir von der U19 der SpVgg Altenerding präsentierten die Kirchheimer einen weiteren jungen Neuzugang: Der defensiv wie offensiv auf Außen einsetzbare Akteur war zuletzt mit einem Gastspielrecht ausgestattet und am Sonntag erstmals über die volle Distanz dabei. Am Freitag (19 Uhr) gastiert der KSC beim FC Finsing, mit den Partien bei der SpVgg Haidhausen (Samstag, 5. September, 16 Uhr) und beim TuS Holzkirchen (Samstag, 12. September, 11 Uhr) sind nun weitere Vorbereitungsspiele geplant. (GUIDO VERSTEGEN)

Auch interessant

Kommentare