+
Wiesn-Besuch: Die Spieler des Kirchheimer SC feiern in der Bräurosl ihren glücklichen Erfolg gegen den ASV Dachau – bis auf Teammanager Dieter Scheu sowie die Torwarttrainer Sascha Jager und Nenad Pavlovic waren alle dabei.

KSC-Stürmer und Dachaus Torhüter kennen sich seit der C-Jugend

Schmöller, Dietrich und das Slapstick-Tor

  • schließen

Die Landesliga-Fußballer des Kirchheimer SC schoben sich durch das 2:0 (2:0) gegen den ASV Dachau auf den siebten Tabellenplatz vor, doch nach der Partie sprachen alle über den glücklosen Auftritt der Gäste und das kuriose Führungstor des Aufsteigers.

Kirchheim –  Beide Teams hatten nämlich noch nicht einmal auf des Gegners Kasten geschossen, da musste Korbinian Dietrich auch schon hinter sich greifen – in der 3. Spielminute. „So ein Tor habe ich hier noch nicht gesehen, und ich bin immerhin schon vier Jahre in Dachau. Solche Szenen kenn’ ich eigentlich nur aus dem Internet“, sagt Interimstrainer Michael Kornprobst mit Blick auf die Slapstick-Nummer beim 0:1. Zweiter Protagonist neben Dietrich war dabei Kirchheims Angreifer Peter Schmöller.

„Ich kenn’ den Korbi glaub’ ich schon seit der C-Jugend – wir hatten viele schöne Duelle über viele Jahre hinweg. Deshalb wusste ich, dass er Linksfuß ist. Mehr hab’ ich mir auch nicht gedacht beim Anlaufen.“ Dietrich hatte nach einem Rückpass Zeit genug, um den Ball mit dem ersten Kontakt wegzuschlagen, stoppte ihn aber und schoss dann Schmöller an. Der 21-Jährige war denn auch untröstlich: „Klar, das darf nicht passieren, da sehe ich nicht gut aus – aber Peter hat das auch clever gemacht.“ Der gleichaltrige Angreifer konnte es nicht glauben: „Dass der Ball von da dann so reingeht, ist immer noch surreal, bei hundert Versuchen klappt das kein einziges Mal...“

Beim 2:0 drückte Schmöller die Kugel dann mit langem Bein über die Linie (32.). „Wenn ich den Korbi am Samstag auf der Wiesn sehen sollte, gebe ich ihm einen aus.“ Dazu kam’s dann nicht, aber Schmöller hatte auch so jede Menge Spaß mit seinen Teamkollegen beim obligatorischen KSC-Oktoberfest-Besuch im „Bräurosl“. Ganz nebenbei stach der Stürmer bei seinem zweiten Startelf-Einsatz in dieser Saison erstmals nicht als Joker und setzte sich in der teaminternen Torschützenliste von Co-Trainer Fabian Löns (vier Treffer) ab. Denis Zabolotnyi schaute am Samstag nur kurz im Bierzelt vorbei – aber nicht, weil er sich nicht getraut hätte, sondern weil er mitten im Staatsexamen für Pharmazie steckt und sich auf die nächste Prüfung vorbereiten musste. „Das war ganz gut, um mal den Kopf freizubekommen“, erzählt der 25-Jährige.

Noch am Donnerstag war der Mittelfeldspieler untröstlich gewesen, weil er seiner Mannschaft mit dem Platzverweis nach dem wüsten Einsteigen gegen Korbinian Beck beinahe einen Bärendienst erwiesen (35.) hätte. Doch seine Teamkollegen verteidigten nach dem Wechsel dann mit großem Einsatz die 2:0-Führung.

Zabolotnyi entschuldigte sich nach dem Abpfiff noch auf dem Platz im Spielerkreis bei der Mannschaft. „Keine Ahnung, wie das passieren konnte – vielleicht lag es auch an der fehlenden Spielpraxis nach der Verletzungspause“, suchte er nach einer Erklärung für den Aussetzer. KSC-Spielertrainer Steven Toy machte ihm keinen Vorwurf: „Zabo tut das Ganze selbst am meisten leid.“

Am Ende ist ja alles gut gegangen, sodass der Kirchheimer SC seinen ersten Punktspiel-Erfolg in Landesliga- und Bezirksoberliga-Duellen mit dem ASV landete. Unter anderem hatten die Dachauer Toy dessen Heimpremiere als Spielertrainer verdorben – beim 2:1 im August 2015.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Video: Das verrückte Spiel der SpVgg Unterhaching gegen den Halleschen FC
Ein unglaubliches Spiel erlebten die Zuschauer im Stadion bei dem 5:3 Sieg der SpVgg Unterhaching über den Halleschen FC. Die Hauptrolle hatte ganz klar Dominik …
Video: Das verrückte Spiel der SpVgg Unterhaching gegen den Halleschen FC
SV Dornach schlägt Ost-Spitzenreiter SV Bruckmühl mit 3:1
Schönes Erfolgserlebnis für die Fußballer des SV Dornach: Der Tabellen-Sechste der Bezirksliga Nord hat den SV Bruckmühl, Spitzenreiter der Bezirksliga Ost, im Testspiel …
SV Dornach schlägt Ost-Spitzenreiter SV Bruckmühl mit 3:1
Kirchheimer SC verspielt dreifache Führung
 Auch das zweite Testspiel des Fußball-Landesligisten Kirchheimer SC ist mit einem torreichen Remis zu Ende gegangen:
Kirchheimer SC verspielt dreifache Führung
Emre Tunc überzeugt mit Doppelpack für den VfR Garching
Sieben Spiele, sieben Siege: Mit dem maximalen Ertrag haben die Fußballer des VfR Garching ihre Vorbereitung abgeschlossen und sind nun bereit für den Regionalliga-Start …
Emre Tunc überzeugt mit Doppelpack für den VfR Garching

Kommentare