Maximilian Baitz rettet auf der Linie

Kirchheimer SC stemmt sich erfolgreich gegen 2:2

  • schließen

Aufsteiger Kirchheimer SC hat einmal mehr seine Auswärtsstärke unter Beweis gestellt: Der Fußball-Landesligist gewann bei der SpVgg Landshut mit 2:1 (0:0) und landete damit bereits seinen vierten Erfolg auf fremdem Terrain.

Kirchheim – „Wir haben den Sieg fast noch verschenkt“, stellte Kirchheims Spielertrainer Steven Toy angesichts der wackligen Schlussphase seiner Elf selbstkritisch fest. „Da haben nur noch Teile der Mannschaft vernünftig gearbeitet – da ist uns die Kraft ausgegangen.“ Allzu verständlich, wenn man bedenkt, dass Urlauber Florian Rädler oder auch Hochzeiter Fabian Löns aufgrund der dünnen Personaldecke trotz erheblichen Trainingsrückstands durchspielen mussten.

Und doch war es ein verdienter Erfolg gegen eine personell ebenfalls angeschlagene Heimelf. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte Kirchheim die Sache im Griff, hielt den Ball geduldig in den eigenen Reihen und geriet nur einmal wirklich in Gefahr – Torwart Markus Magdolen war auf dem Posten (20.). Auf der anderen Seite schnupperten Maximilian Baitz (14.), Fabian Löns (22.) mit ihren Kopfbällen ebenso am Torerfolg wie Marco Flohrs (43.) bei seinem Abschluss aus sechs Metern.

Als dann Maximilian Baitz nach der Pause im Anschluss an einen Eckstoß von Niklas Karlin zum 1:0 einköpfte, war das der Dosenöffner (64.). Die Kirchheimer agierten nun noch selbstbewusster und legten das zweite Tor nach: Landshuts Adrian Rexhepi wollte den Ball zu Torwart Johannes Huber zurückköpfen, doch Flohrs roch den Braten, erlief die zu kurze Rückgabe und traf aus acht Metern (84.). „Wenn das 3:0 fällt, ist alles gut“, sagte Toy, der dann mitansehen musste, wie Co-Trainer Löns mit einem an Noel Pfeiffer verschuldeten Strafstoß am gut reagierenden Huber scheiterte (87.). Statt ihre weiter vorhandenen Torchancen beispielsweise durch Löns und Noel Pfeiffer zu nutzen, gerieten die Gäste jetzt unnötig ins Schwimmen. Alex Santander Munoz erzielte nach einem Eckball den Landshuter Anschlusstreffer (90.), Maximilian Baitz mit einer Rettungsaktion auf der Linie und Torwart Magdolen mit einer weiteren Glanztat verhinderten das 2:2. 

SpVgg Landshut – Kirchheimer SC 1:2 (0:0)

KSC: Magdolen – Martin, Jacobi, Kaltenhauser, Rädler – Eckerl (69. Wilms), Baitz, Duggan (55. Pfeiffer) – Flohrs, Löns, Karlin (88. Toy).

Tore: 0:1 Baitz (64.), 0:2 Flohrs (84.), 1:2 Munoz (90.).

Besonderes Vorkommnis: Huber hält Foulelfmeter von Löns (87.).

Schiedsrichter: Alexander Schuster (Hohenau) – Zuschauer: 200.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Barcelona jagt deutsches Talent Karim Adeyemi 
Red Bull Salzburgs Spieler geraten immer mehr in das Blickfeld der absoluten Topklubs. Laut „Mundo Deportivo“ hat der FC Barcelona nun auch Karim Adeyemi (17) auf dem …
FC Barcelona jagt deutsches Talent Karim Adeyemi 
Dem TSV Feldkirchen fehlen die Eckpfeiler - 0:5 beim VfB Forstinning III
Sieben Niederlagen in sieben Spielen stehen für den TSV zu Buche – dazu eine miserable Torbilanz von 7:39. Im jüngsten Duell beim VfB Forstinning III setzte es eine …
Dem TSV Feldkirchen fehlen die Eckpfeiler - 0:5 beim VfB Forstinning III
Zu null! - Nico Mantl mit erfolgreichem Debüt in der deutschen U-20-Nationalmannschaft
Nico Mantl hat ein erfolgreiches Debüt in der deutschen U20-Nationalmannschaft gefeiert.
Zu null! - Nico Mantl mit erfolgreichem Debüt in der deutschen U-20-Nationalmannschaft
Trotz Pleite gegen den TSV Zorneding - SpVgg Höhenkirchen mit guten Ansätzen
„Unglücklich und unerfahren – das ist leider eine ziemliche blöde Kombination.“ Immerhin die Fehleranalyse fällt dieser Tage bei der SpVgg Höhekirchen durchaus präzise …
Trotz Pleite gegen den TSV Zorneding - SpVgg Höhenkirchen mit guten Ansätzen

Kommentare