+
Steven Toy: „Im Großen und Ganzen kann ich zufrieden sein.“ 

Nach zweiter Niederlage des Landesliga-Aufsteigers

KSC-Trainer Toy vermisst bei seinem Team die Cleverness

  • schließen

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff dieser Landesligapartie des Kirchheimer SC beim TSV Grünwald (wir berichteten) kochen am Spielfeldrand die Emotionen hoch. Dort geraten zwei Fans in Streit, plustern sich wie Gockel voreinander auf und diskutieren über die eben gesehenen 90 Minuten – immer lauter, wütender und wüster werdend.

Kirchheim – Den Gegenentwurf zu diesen zwei Hitzköpfen gibt wenig später Steven Toy, der Trainer des KSC. Ruhig und sachlich trägt er seine Spielanalyse vor, die er mit dem Satz beschließt: „Im Großen und Ganzen kann ich zufrieden sein.“ Das mag erst mal erstaunen, haben seine Kirchheimer doch mit 0:1 verloren. Doch wie schon beim 1:2 gegen Hauzenberg im Auftaktmatch habe seine Elf auch in Grünwald eine ordentliche Leistung gezeigt, findet Toy. „Ich denke, ein Punkt wäre verdient gewesen.“

Doch dazu reicht es nicht für den Aufsteiger, was der Coach zuvorderst auf mangelnde Cleverness zurückführt. So lässt seine Elf zum einen gute Chancen von Sebastian Zielke, Fabian Löns und Michael Geier ungenutzt. Zum anderen leistet sich Samuel Kaltenhauser in der 57. Minute einen folgenschweren Ballverlust im Aufbauspiel, der zum 0:1 führt. „Solche Fehler werden in der Landesliga bestraft“, sagt Toy. „Daran müssen wir uns vielleicht erst noch gewöhnen.“

Allzu kritisch will sich der Coach indes nicht äußern, auch weil Hauzenberg und Grünwald zwei Gegner gewesen seien, „die ganz andere Saisonziele haben als wir – und auch ganz andere Möglichkeiten“. Anders sehe das beim SB Rosenheim aus, der am Samstag in Kirchheim gastiert, sagt Toy. „Das ist ein Gegner auf Augenhöhe.“ 

Lesen Sie auch: Kirchheim wartet weiter auf ersten Punkt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Bilanz spricht für Dornach
Neue Herausforderung für die Fußballer des SV Dornach: Der Nord-Bezirksligist erwartet am Freitag (18.15 Uhr) den seit fünf Spielen ungeschlagenen TSV Rohrbach und …
Die Bilanz spricht für Dornach
Angriffs-Maschine anwerfen
Niederlage wegstecken und Angriffsmaschinerie wieder anwerfen: Die Fußballer des FC Aschheim wollen sich in der Bezirksliga Ost mit einem Erfolg beim Tabellennachbarn …
Angriffs-Maschine anwerfen
„Erfolg ist nur gemietet“
„Mehr Duell auf Augenhöhe geht kaum“, sagt Spielertrainer Steven Toy vor dem Heimspiel gegen den FC Passau (Freitag, 19.30 Uhr). Und so wären die Seriensieger von …
„Erfolg ist nur gemietet“
Heimstettner Höhenflug
SV Heimstetten vor dem Heimspiel gegen Schalding-Heining: Trainer Christoph Schmitt tritt auf dien Euphorie-Bremse.
Heimstettner Höhenflug

Kommentare