+
Steven Toy möchte die anvisierte 53-Punkte-Marke knacken. 

Toy erinnert an Saisonziel

KSC will Serie gegen Ottobrunn fortsetzen

  • schließen

Kirchheim – Es geht um nichts mehr, wenn Fußball-Bezirksligist Kirchheimer SC am Samstag (14 Uhr) beim TSV Ottobrunn gastiert. Und doch hat KSC-Spielertrainer Steven Toy etwas gefunden, was seinen Schützlingen Anlass genug sein könnte, im letzten Saisonspiel einen weiteren Dreier einzufahren.

Da wäre zum einen die Tatsache, dass die Kirchheimer jetzt schon fünf Partien ungeschlagen sind und die vier davon hintereinander weg gewonnen haben. „Es wäre natürlich schön, wenn die Serie auch beim Saisonfinale halten würde“, sagt Toy. Und da wäre zum anderen die Tatsache, dass sich die Kirchheimer an ihrem eigenen Saisonziel messen lassen müssen. Möglichst besser als in der vergangenen Spielzeit abschneiden, lautete die KSC-Vorgabe: 53 Punkte waren es am 20. Mai 2017, Platz drei in der Abschlusstabelle. Ein Sieg beim längst als Absteiger feststehenden TSV Ottobrunn (zuletzt sechs Pleiten in Serie bei 4:24 Toren) würde dem Team 55 Zähler in der Endabrechnung bescheren und mit etwas Glück erneut einen dritten Rang.

„Wenn es am letzten Spieltag für uns um nichts mehr geht, können wir unter Umständen anderen Verpflichtungen nachkommen“, hatten bereits vor Wochen einige seiner Spieler bei Toy vorgesprochen. Und so fehlen neben den Verletzten Minimum sieben weitere Akteure, weil sie bei Junggesellenabschieden oder Hochzeiten weilen oder eben als KSC-Jugendtrainer in Sachen Cordial Cup unterwegs sind. „Wir haben trotzdem noch genügend Qualität auf dem Platz“, sagt Toy.

Der KSC-Spielertrainer verhilft am Samstag unter Umständen A-Jugendspieler Luis Tasci zu seinem Bezirksliga-Debüt und Thomas Scherer – er studiert in Wien, springt mitunter mal als Feuerwehrmann ein – zu einem zweiten Einsatz nach seinen sieben Minuten beim 4:1 gegen Ebersberg. 

Voraussichtliche Aufstellung: Magdolen – Maiberger, Pollok, Toy, Scherer – Pfeiffer, Iliev, Wilms, Fürthmaier – Tasci, Schmöller

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Befreiungsschlag im Derby
Mit drei Spielen ohne Sieg zeigte die Formkurve der Fortuna zuletzt deutlich nach unten. Doch ausgerechnet im Derby gegen den SV-DJK Taufkirchen gelingt Unterhaching der …
Befreiungsschlag im Derby
Vierte Pflichtspielniederlage in Serie für den SV Heimstetten
Durch drei Siege in Folge war der SVH im September vom letzten bis auf Platz 11 geklettert. Seit Anfang Oktober jedoch bekommt Christoph Schmitts Mannschaft plötzlich …
Vierte Pflichtspielniederlage in Serie für den SV Heimstetten
VfR Garching zweifelt an sich selbst 
Das Spitzenduo greift erst heute Abend ins Geschehen ein. Am vorletzten Spieltag der Hinrunde gastiert Tabellenführer Türkgücü München zum Gipfeltreffen beim 1. FC …
VfR Garching zweifelt an sich selbst 
Nico Mantl hält den Punkt für die SpVgg Unterhaching fest
Die SpVgg Unterhaching bleibt auswärts ungeschlagen, büßte durch das 0:0 in Braunschweig allerdings die Tabellenführung ein.
Nico Mantl hält den Punkt für die SpVgg Unterhaching fest

Kommentare