Die starke Kondition macht sich bezahlt, der FC Unterföhring hat den längeren Atem und feiert einen 3:2-Sieg.
+
Die starke Kondition macht sich bezahlt, der FC Unterföhring hat den längeren Atem und feiert einen 3:2-Sieg.

Fußball - Landesliga Südost

Einwechsel-Joker Nikola Negic schießt FC Unterföhring zum Sieg

  • vonNico Bauer
    schließen

Einen langen Atem beweist der FC Unterföhring im Landesliga-Heimspiel gegen SB DJK Rosenheim und siegt am Ende 3:2.

Unterföhring – Es war ein Spieltag voller Überraschungen in der Landesliga Südost, an dem sich die Topteams entweder schwertaten oder sich blamierten. Dem FC Unterföhring wurde beim 3:2 (2:1) gegen den SB DJK Rosenheim die böse Überraschung erspart, und durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen ist man an der Spitze wieder gut im Rennen.

Der FC Unterföhring zeigte beim ersten Punktspiel nach dem Lockdown, dass man sich gut vorbereitet hatte. Konditionell ist der FCU richtig stark und hatte spürbare Vorteile gegenüber Rosenheim. Nicht zuletzt die Kraftreserven gaben den Ausschlag für den späten Siegtreffer sieben Minuten vor dem Ende. „Wir hatten nie die Angst, dass das Spiel 2:2 ausgehen würde“, sagte FCU-Fußballabteilungsleiter Zivan Zivanovic.

In der Phase war die Dominanz des Heimteams groß. Die Unterföhringer hätten den Dreier auch etwas entspannter haben können angesichts der spielerischen Überlegenheit. Nasrullah Mirza (14.) und Michael Marinkovic (37.) brachten den ambitionierten Landesligisten zweimal in Führung, aber das machte man sich jeweils wieder mit defensiven Fehlern zunichte.

Den Unterschied machte dann Nikola Negic, dessen Bruder Marko gegen Rosenheim startete und damit seinen ersten Einsatz in dieser Saison hatte. Der aus Grünwald nach Unterföhring gewechselte Nikola war eigentlich ein heißer Kandidat für die Startelf, musste dann aber bis zur 76. Minute auf seine Einwechslung warten. Nikola Negic wurde in der knappen Viertelstunde zum Unterschiedsspieler, denn er machte viel Betrieb und folglich auch das 3:2-Siegtor, als er den Rosenheimer Torwart ganz cool ausspielte.

Nach der überraschenden Niederlage des Ersten Karlsfeld in Kastl hat Unterföhring auf die Spitze nur noch acht Punkte Rückstand bei einem weniger absolvierten Spiel. Und die kuriose Überraschungsliga dauert noch richtig lange.  


FC Unterföhring – SB DJK Rosenheim 3:2 (2:1).

FCU: M. Negic – Arifovic (76. Wolf-Weisbrod), Coporda, Eder, Fujita – Lüftl, Küttner (87. Barho), Marinkovic, Arkadas (76. N. Negic), Mirza – Faber.

Tore: 1:0 Mirza (14.), 1:1 Krasniqi (25.), 2:1 Marinkovic (37.), 2:2 Krasniqi (57.), 3:2 N. Negic (83.). Schiedsrichter: Richard Conrad (Aschheim).

Zuschauer: 30.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare