Leichte Beute für die Falken

- Ismaning - Eine ganz bittere 0:1 (0:0)-Schlappe kassierten die Bayernliga-Fußballer des FC Ismaning im Derby bei Falke Markt Schwaben. Nach der zweiten Niederlage in drei Spielen war Trainer Willi Bierofka entsprechend verärgert. "Heute bin ich sehr enttäuscht von der Mannschaft. Markt Schwaben hat verdient gewonnen." Mit dem Erfolg feierten die abstiegsgefährdeten Falken erst ihren zweiten Heimsieg in der laufenden Saison.

Dabei hatte der FCI vor rund 400 Zuschauern gut begonnen. Einen Schuss von Volker Oßwald konnte der starke Markt Schwabener Torwart Max Urwantschky gerade noch um den Pfosten lenken (5.). Doch in der Folgezeit lief nichts mehr bei den Gästen und der Tabellenfünfzehnte wurde mutiger. "In der ersten Halbzeit haben wir kämpferisch und läuferisch nicht dagegen gehalten und dann hast du keine Chance gegen Markt Schwaben", ärgerte sich Bierofka. Die beste Chance im ersten Durchgang hatten dann auch die Gastgeber in Person von Volker Lippcke. Nach einem Konter lief der Stürmer alleine auf FCI-Keeper Manuel Baum zu. Doch nachdem er den Torwart ausgespielt hatte, verfehlt er das leere Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, jedoch ohne größere Torchancen. Erst als Ismanings Dennis Polak nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-rote Karte sah, wurde die Partie abwechslungsreicher. Der eingewechselte Christian Kirchner ließ dabei die beste Ismaninger Chance aus, als er freistehend vor Urwantschky den Ball vertändelte (78.). Nur kurz darauf fiel der entscheidende Treffer zum 0:1. Nach einem feinen Pass von Andreas Friesenbichler, ließ Lippcke Abwehrspieler Andreas Steinweg aussteigen und verwandelte aus etwa acht Metern. Es folgten zehn Minuten lang wütende Angriffe des FCI, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Einzig ein Freistoß von Matthias Heckenberger brachte noch einmal Gefahr, doch wieder war Schlussmann Urwantschky zur Stelle und lenkte den Ball über die Latte.

So blieb es am Ende beim 0:1 - für die Falken zugleich eine gelungene Revanche für das Hinspiel. Da ging Markt Schwaben mit 1:5 im Ismaninger Sportpark unter, "und mit der Erinnerung an diese Partie, hatte ich heute keine Probleme die entsprechend Mannschaft zu motivieren", erklärte Falke-Coach Christian Endlmaier.

Auch interessant

Kommentare