Lufthoheit und starke Freistöße

- Necat Aygün überragender Mann beim Sieg der SpVgg II

Unterhaching (um) - Die Chancenauswertung ließ zwar erneut zu wünschen übrig, doch diesmal wirkte es sich für die Amateure der SpVgg Unterhaching nicht nachteilig aus: Bei der SpVgg Landshut setzte sich das Team von Alfred Ruthe ganz souverän mit 2:0 (1:0) durch.

Der Trainer wartete bei den Niederbayern zwar vergebens auf mehr Kaltschnäuzigkeit seiner Stürmer, dafür erfüllte sich für ihn eine andere Hoffnung, die letztlich auch den Sieg brachte: "Heute waren wir bei den Standards wieder einmal richtig gefährlich."

Tatsächlich resultierten beide Hachinger Tore aus Freistößen. In der 15. Minute trat Christian Endler den Ball in den Strafraum, Necat Aygün legte mit dem Kopf trotz Bedrängnis quer auf Thomas Schwarzbauer, der aus fünf Metern einschoss. In der 70. Minute traf Maximilian Nicu aus halblinker Position direkt, weil Freund und Feind die Kugel passieren ließen.

Das erste Tor bezeichnete Ruthe als exemplarisch für die Stärke seiner Elf an diesem Tag, eine Stärke, die durch den hoch aufgeschossenen Necat Aygün personifiziert wurde: "Unser großes Plus war heute die Lufthoheit. Mit Aygün waren wir vorne doppelt gefährlich und hinten unbezwingbar", so der Coach. Schon kurz vor der Führung hatten die Hachinger zwei erstklassige Kopfballchancen: Bei der ersten durch Sandro Cescutti nach einem Aygün-Heber rettete ein Landshuter auf der Linie (13.), Aygün selbst verfehlte nach Cescutti-Ecke knapp das Ziel (14.).

Auch an Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen, mangelte es nicht, doch Landshuts Torwart Michael Loder, bester Spieler seiner Elf, war gegen Nicu (23.), Robert Lechleiter (40.) Ibrahim Aydemir (45.) und Thomas Weingartner (53.) auf dem Posten, dazu traf Nicu per Kopf die Latte (56.), und Lechleiter schob in bester Position vorbei (67.). Als Nicus Freistoß dann endlich den Weg ins Netz fand, war Ruthe trotz der hohen Überlegenheit seiner Mannschaft - Torwart Stolzenberg musste überhaupt nur einmal, bei einem 30-Meter-Freistoß von Cafariello eingreifen (43.) - doch irgendwie erleichtert: "Damit haben wir das letzte Aufbäumen wahrscheinlich verhindert. Man weiß ja bei 1:0 nie, was noch passiert."

SpVgg Unterhaching Amateure: Stolzenberg - Bürgermeier, Aygün, Endler, Maison, Schwarzbauer, Nicu (81. Cosic), Matiasovits (46. Weingartner), Cescutti (85. Hasenbeck), Lechleiter, Aydemir

Tore: 0:1 Schwarzbauer (15.), 0:2 Nicu (70.)

Auch interessant

Kommentare