Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
So tippt Lukas Riglewski die Regionalliga.

Lukas Riglewski vom SV Heimstetten im Interview

Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“

  • schließen

Lukas Riglewski kann sich vorstellen beim SV Heimstetten seine Karriere zu beenden Der 25-Jährige ist zuversichtlich den Klassenerhalt zu schaffen Er sieht die Entwicklung des Teams sehr positiv

Im letzten Spiel gegen den TSV Aubstadt konnte der SV Heimstetten nach fünf Niederlagen in Serie endlich wieder gewinnen. Der Matchwinner in diesem Spiel war Lukas Riglewski. Der Stürmer spielt, mit zwei Jahren Unterbrechung beim TSV 1865 Dachau, seit der Saison 2012/13 beim SV Heimstetten. In der Jugend spielte er unter anderem für den FC Bayern München und der SpVgg Unterhaching.

Der erste Sieg nach fünf Niederlagen in Serie und dazu ein Doppelpack von dir. Was ist das für ein Gefühl? 

Es war wichtig wieder in die Spur zu kommen, nach dem punktlosen Oktober. Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt. Vor allem, weil er auch hochverdient war. Jetzt hoffen wir den Schwung mit in die letzten 3 Spiele nehmen zu können.

Im nächsten Spiel geht es gegen die SpVgg Greuther Fürth. Was erwartest du für ein Spiel?

Ich erwarte ein enges Spiel, bei dem wie immer Kleinigkeiten entscheiden. Wenn wir es schaffen ähnlich gut, wie vergangene Woche ins Spiel zu finden, bin ich sehr zuversichtlich.

Wie schwer wird es das Ziel Klassenerhalt in dieser Saison zu erreichen? 

Die Liga ist so ausgeglichen das sieht man Woche für Woche an den Ergebnissen. Keine Mannschaft ist dabei, die richtig abfällt. Ich bin davon überzeugt, dass wir es dieses Jahr auf direktem Weg schaffen die Liga zu halten. Die Qualität dafür haben wir absolut! 

Du bist auf einem guten Weg deine Torquote vom letzten Jahr zu übertreffen. Was sind deine persönlichen Ziele für die Saison? 

Darüber mache ich mir ehrlich gesagt wenig Gedanken. Sollte ich die Quote übertreffen und somit der Mannschaft geholfen zu haben, die Ziele zu erreichen, bin ich sehr zufrieden. 

 Du spielst jetzt schon deine siebte Saison beim SV Heimstetten. Kannst du dir vorstellen für immer dort zu spielen oder hast du andere Pläne?

Natürlich kann es im Fußball schnell gehen. Sollte jedoch nichts Unerwartetes passieren kann ich mir sehr gut vorstellen für immer bei Heimstetten zu spielen. Es passt hier alles für mich. 

Ihr habt eine Mannschaft mit sehr vielen jungen Spielern. Wie siehst du die Entwicklung von diesen und steckt noch mehr Potenzial in der Mannschaft?

Die Entwicklung im ersten halben Jahr ist sehr positiv und ich bin mir sicher das unsere junge Truppe noch für viel Furore sorgen wird.

Text: Niklas Sagner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Hannes Sigurdsson benutzte sein Fußball-Talent wie ein Koch, der mit seinem Handwerk überall arbeiten kann. Als Fußball-Profi lebte er in Dänemark, Norwegen, Schweden …
Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Der SV Heimstetten ohne Lukas Riglewski – das ist wie der FC Bayern ohne Robert Lewandowski: Funktioniert nicht. Der Kapitän und Aufstiegsheld von 2018 knipst in seiner …
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Den Wert eines Spielers erkennt man an einer Zahl: wenn er immer spielt. Benedict Laverty ist einer der unzähligen Spieler in der Regionalliga, die ein NLZ ausgespült …
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“
Vinzenz Loistl spricht im Interview über die vergangene Hinrunde. Der 29-Jährige traf in dieser Saison bereits 19 mal. Er prangert aber ein Problem an.
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“

Kommentare