Malcom Olwa-Luta im Video-Interview

Olwa-Luta im Video: „Wollte unbedingt Profi werden, habe aber den Spaß am Fußball verloren“

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Malcom Olwa-Luta hat schon bei vielen höherklassigen Vereinen gespielt. Diesen Sommer ist der flinke Offensivspieler zum FC Aschheim gewechselt.

  • Malcom Olwa-Luta wechselte vor kurzem zum FC Aschheim.
  • In den bisherigen Testspielen konnte der 25-Jährige mit drei Toren glänzen.
  • Zuvor spielte der Stürmer unter anderem beim FC Ismaning, FC Unterföhring, VfB Hallbergmoos-Goldach und SV Heimstetten.

Aschheim - Im November des letzten Jahres riss sich beim FC Aschheim Stefan Huber, einer der Leistungsträger im Verein, das Kreuzband. Im Sommer rüstete der FCA deswegen in der Offensive, aufgrund der langen Ausfallzeit, nach. Einer dieser Neuzugänge ist Malcom Olwa-Luta, der unter anderem im Spiel gegen SpVgg Feldmoching und SV Helios-Daglfing traf.

Malcom Olwa-Luta hat sich gut beim FC Aschheim integriert

Malcom Olwa-Luta ist ein Spieler, der in Oberbayern für seine technischen Fähigkeiten und sein hohes Tempo bekannt ist. So sah dies auch der FC Aschheim, der Hubers schwere Verletzung irgendwie kompensieren wollte. Mit dem 25-Jährigen scheinen die Aschheimer einen guten Treffer gelandet zu haben. In den Spielen gegen Feldmoching und Helios-Daglfing ließ er seine Klasse aufblitzen und schoss drei Tore„Wir haben jetzt mehr Leute, die Torgefahr ausstrahlen und einen richtig guten Punch nach vorne mit viel Tempo“, gibt sich Coach Seethaler mit Olwa-Luta und den anderen Neuzugängen zufrieden. Seethaler wusste schon aus gemeinsamen Zeiten beim FC Unterföhring, dass Olwa-Luta ein Unterschiedsspieler sein kann.

Malcom Olwa-Luta: Bei Bayern und Unterhaching ausgebildet - Später einige Vereine abgegrast

Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern München und SpVgg Unterhaching kam der 25-Jährige in Oberbayern viel herum. Neben seinen zwei erfolgreichen Jahren beim FC Ismaning in der Bayernliga Süd (2013/14 und 2016/17), spielte er genauso für den SV Heimstetten in der Regionalliga Bayern und in der Bayernliga Süd (2014-2016). Danach kam er beim FC Unterföhring oft zum Einsatz, stieg jedoch zweimal hintereinander mit dem Verein aus der Regionalliga Bayern in die Landesliga ab. Nach einem halben Jahr beim VfB Hallbergmoos-Goldach, wo er gegen den SB Chiemgau Traunstein einen Treffer der Marke „Tor des Jahres“ erzielte, zog es ihn zum FC Aschheim in die Bezirksliga.

Malcom Olwa-Luta live im Video-Interview

Am Montag ab 14 Uhr wird Malcom Olwa-Luta im Video-Interview auf Facebook live bei FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort zu sehen sein. Wir sprechen mit ihm über seine bisherige Karriere, seine Jugendzeit beim Rekordmeister und die kommende Spielzeit beim FC Aschheim. (Filip Vukoja)

Rubriklistenbild: © Sven Leifer/Steffen Tripke

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare