+
Michael Hofmann(l.) brachte für das Interview mit Vorort-Mitarbeiter Conan Furlong sichtlich gute Laune mit.

Der Ex-Löwen-Profi im Vorort-Interview

Michi Hofmann im Video: "Dann lauf ich mit den Jungs rückwärts durch die Gistl-Street"

Michael Hofmann ist im Münchner Fußball eine Ikone. Seit seinen ersten Bundesliga-Spielen 1998 im Kasten des TSV 1860 München hat er viel erlebt und war immer für seine Direktheit bekannt. Aktuell macht er beim SV Pullach zwischen den Pfosten eine beeindruckende Figur.

Einen sonst eher mauen Freitag in der Redaktion macht Michael Hofmann innerhalb einer Stunde zu einem äußerst interessanten Nachmittag. Das Gespräch vor dem Video-Dreh ist gespickt mit interessanten Details aus dem aktuellen Geschehen des höheren bayrischen Amateur-Fußballs. Seinen Ärger über die aktuelle Lage bei den Löwen kann er nur schwer unterdrücken. Da spielt eben auch viel Emotion mit.

Unausweichlich ist mit Blick auf seine Vita das Alter, mit dem er heute zwischen den Pfosten beim SV Pullach steht. Wie er und sein Körper das machen? Vor allem ist die Vorbereitung entscheidend. Und sollte es mal doch weh tun, ist der SVP und sein talentiertes Team Grund genug, die Schmerzen auszuhalten. Außerdem hat er schon schlimmeres erlebt: "Ich weiß nicht, ob heute alle durch unser damaliges Training bei Werner Lorant kommen würden."

Was Hofmann über die aktuelle Saison, seine beeindruckende Statistik bei den "Raben" und Feiereien eines möglichen Regionalliga-Aufstiegs zu erzählen hat, erfahrt ihr im Video!

Das Gespräch führte Conan Furlong

Michi Hofmann spricht auch über die Löwen. Hier geht's zum Video

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hachings Anspachzieht sichMittelfußbruch zu
SpVgg Unterhaching: Supertalent Anspachzieht sich Mittelfußbruch zu.
Hachings Anspachzieht sichMittelfußbruch zu
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Der TSV Grünwald ist nur vier Punkte von der Spitze entfernt. In einem knappen Duell gegen den FC Passau entschied letztendlich ein Elfmeter der Gastgeber.
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung
Peter Zeussel nutzt die kurze Schwächephase der Lohhofer eiskalt aus. Im Folgenden verteidigt der SVL sehr konsequent und bleibt so ohne Gegentor.
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung
Kneißl: „Uns ist die Zielstrebigkeit abhanden gekommen“ 
Weßel gelang es trotz Verletzung die Null zu halten. Der SVH steht vor Problemen in der Kreierung von Chancen und zählt aus den letzten drei Spielen nur einen Treffer.
Kneißl: „Uns ist die Zielstrebigkeit abhanden gekommen“ 

Kommentare