+
Fo Niederlechner rettete Haching einen Punkt. Foto: Bro

Nur ein Punkt

Nächster Dämpfer: Niederlechner rettet Haching einen Punkt

Unterhaching – Es war eigentlich ein ungleiches Duell im Unterhachinger Sportpark: Die Gastgeber, mit 33 Treffern die Torfabrik der dritten Liga, bekamen es mit dem Tabellenletzten aus Darmstadt zu tun.

von Klaus Kirschner

Allerdings: In der Vorrunde endete dieses Duell torlos. Zum Start der Rückrunde musste sich die Spielvereinigung nun beim 2:2 (0:1) vor nur 1400 Fans, nach zweimaligem Rückstand erneut mit nur einem Punkt begnügen. Die Hachinger wurden dabei gleich kalt erwischt: Bereits nach 55 Sekunden lag der Ball im Kasten der Spielvereinigung. Die 20 mitgereisten Fans der „Lilien“ jubelten über das 0:1 von Preston Zimmermann.

Die Gastgeber zeigten sich indes nur kurz geschockt und antworteten mit Offensiv-Power. Aber die Bemühungen von Niederlechner und Rohracker blieben zu harmlos. Bis zur Pause verzettelten sich die Gastgeber dann zunehmend in Einzelaktionen und die fröstelnden Zuschauer äußerten lautstark ihren Unmut. Mit neuem Personal versuchte das Trainerteam Manuel Baum/Claus Schromm das Team aus der zeitweiligen Lethargie zu reißen: Maxi Drum und Andreas Voglsammer lösten in der 55. Minute Jonas Hummels und Marius Willsch ab.

Und doch bedurfte es einer Standardsituation um zum Ausgleich zu kommen: Florian Niederlechner verwandelte in der 77. Minute einen Foulelfmeter. Dem Hachinger Torjubel folgte allerdings nur 60 Sekunden später der nächste Genickschlag, denn Preston Zimmermann erzielte mit einem Konter das 1:2. Doch die Hachinger stecken auch diesen Rückschlag weg. In der Nachspielzeit einer zunehmend hektischen Partie staubte Niederlechner zum verdienten 2:2-Ausgleich ab. Der von einigen Klubs umworbene Stürmer erzielte seinen achten Saisontreffer und rettete sein Team vor einer Blamage.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Befreiungsschlag - VfR Garching sendet Lebenszeichen
Die rote Laterne brennt weiter in Garching. Doch der VfR gab mit dem respektablen 1:1 gegen die SpVgg Bayreuth zumindest mal wieder ein Lebenszeichen ab.
Befreiungsschlag - VfR Garching sendet Lebenszeichen
Doppelpack und Vorlage: Schmitt adelt Kapitän Riglewski
Ein Befreiungsschlag gelang dem SV Heimstetten. Mit dem 3:1-Heimerfolg über den bislang überzeugenden Aufsteiger TSV Aubstadt kletterte Christoph Schmitts Mannschaft bis …
Doppelpack und Vorlage: Schmitt adelt Kapitän Riglewski
“Insgesamt ein glücklicher Punktgewinn“ für Haching
Die SpVgg Unterhaching blieb zum neunten Mal in Serie ungeschlagen, aber in den letzten drei Heimspielen reichte es lediglich zu einem Unentschieden.
“Insgesamt ein glücklicher Punktgewinn“ für Haching
Heimstettens Coach Sebastian Kneißl: „Man hat uns verpfiffen“
Sebastian Kneißl überlegt genau, was er sagt. Dann formuliert er es so: „Man hat uns verpfiffen.“ Der Spielertrainer des SV Heimstetten II war mit der Leistung des …
Heimstettens Coach Sebastian Kneißl: „Man hat uns verpfiffen“

Kommentare