+
Orhan Akkurt schießt den Siegtreffer für den SV Heimstetten; sein drittes Saisontor.

1:0 - Auf Orhan Akkurt ist Verlass

SV Heimstetten - Der SV Heimstetten hat sich nach dem Abstieg in der Bayernliga schnell zurecht gefunden. Auch am Freitag gab es einen verdienten 1:0 (0:0)-Sieg gegen den TSV Kottern, bei dem der Favorit aber eine Halbzeit lang Anlaufzeit brauchte.

Die Gäste aus Kottern zeigten in der Anfangsphase, dass sie nicht in das Fußballstadion des Regionalliga-Absteigers gekommen waren, um die drei Punkte mit einer roten Schleife abzuliefern. In den ersten Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit viel Spielgeschehen, einem recht zähen Kick im Mittelfeld und Vorteilen der Marke brotlose Kunst für Heimstetten.

Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz, kamen aber nicht wirklich nach vorne und hatten vor allem keine zündende Idee, um für Gefahr zu sorgen. Die einzige Torchance der ersten Hälfte hatte Orhan Akkurt, der knapp über das Tor köpfte (30.). Kottern dagegen kam bei seinen Kontern nicht über Ansätze hinaus, die in der finalen Phase mit Abseitspfiffen endeten. Damit war das 0:0 zur Pause die fast logische Konsequenz und so auch leistungsgerecht. Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren dann mehr in die Spur, machten über die Flügel Druck und kamen so immer wieder zu Torszenen. Kottern blieb eher harmlos mit einem Freistoß in die Mauer. So logisch wie die Nullnummer nach 45 Minuten war auch das erlösende 1:0 durch Tormaschine Orhan Akkurt. In der 59. Minute spielte Manuel Duhnke einen guten Pass in die Schnittstelle der Viererkette und aus halbrechter Position machte Akkurt mit seiner Vollendung das, was einen Stürmer der Extraklasse auszeichnet.

Der SV Heimstetten war auch in der Folgezeit der Chef im Ring und dem 2:0 näher als Kottern dem 1:1. Bei der besten Möglichkeit traf Sebastian Paul nur die Latte. Aber zumindest wurde jetzt der Matchplan umgesetzt und der weiterhin ungeschlagene Regionalliga-Absteiger bleibt auf Kurs. Weil das 2:0 aber nicht fiel, mussten die Heimstettener bis zum Schlusspfiff um ihren dritten Dreier im vierten Spiel bangen. Es passierte aber nicht mehr viel und der SVH machte seine Hausaufgaben zum Auftakt der zweiten englischen Woche in der Saisonstartphase. So bewahrheitete sich aber auch wieder, das die eher dreckigen 1:0-Siege genauso viel Spaß machen wie ein Offensivfeuerwerk.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Garching mit „super Neuzugängen“
Der VfR Garching startet in die Vorbereitung auf die neue Saison. Mit dabei: zehn Neuzugänge. Trainer Philipp Bönig will noch professioneller werden.
Garching mit „super Neuzugängen“
Garching will noch drei bis vier Spieler holen
Der VfR Garching musste bereits einige schmerzliche Abgänge hinnehmen, konnte gleichzeitig aber auch Verstärkungen an Land ziehen.  Es sollen weitere folgen.
Garching will noch drei bis vier Spieler holen
Kracher zum Auftakt
Gleich mehrere Top-Gegner warten auf den VfR Garching und den SV Heimstetten zum Auftakt in der Regionalliga Bayern. Die Verantwortlichen haben gemischte Gefühle.
Kracher zum Auftakt
Kern des FC Ismaning bleibt beisammen
Der Kern der Mannschaft des FC Ismaning wird auch in der kommenden Saison für den FCI in der Bayernliga Süd spielen. Vier Neuzugänge stehen bereits fest.
Kern des FC Ismaning bleibt beisammen

Kommentare