+
So sieht Enttäuschung aus: Hachings Stürmer Stephan Hain nach dem Pokal-Aus beim TSV 1860.

Killer-Hiller entnervt Haching

  • schließen

Es war ein Krimi, wie es eben nur der Pokal-Modus zu bieten hat. Im Viertelfinale des bayerischen Pokals setzte sich der TSV1860 mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Im Pokal auf Verbandsebene gibt es keine Verlängerung.

München/Unterhaching– Nach 90 ebenso spannenden wie ausgeglichenen Minuten, in denen sowohl die eine als auch die andere Mannschaft das Spiel hätte für sich entscheiden können (Haching traf die Latte!) fiel die Entscheidung also im Elfmeterschießen. Und schnell war klar, wer da im Vorteil war. Das Elfmeterschießen fand vor der sogenannten Giesinger Stehhalle statt, was also schon mal für die Löwen sprach. Dann puschte Marco Hiller, die etatmäßige Nummer zwei im Tor der Sechzger, sich, die Fans und damit die gesamte Mannschaft dermaßen, dass es einen Angst und Bange werden konnte um die braven Hachinger. „Die Quote in Elfmeterschießen ist unterirdisch im ganzen Verein“, sagte Hachings Cheftrainer Claus Schromm. Sein Pendant auf Seiten der Gastgeber, Daniel Bierofka, wusste dagegen aus dem Training, dass Hiller bei Elfmeter stark ist. „Von daher hatte ich gar kein schlechtes Gefühl.“ Und so kam es: Hiller parierte drei Hachinger Elfer, Sreve Kroll, der bei Haching für Nico Mantl im Tor stand, der bei der U20-Natioelf weilt, nicht einen (Löwe Wein schoss drüber). Hiller hat jetzt einen neuen Spitznamen: Killer-Hiller

So lebt der Traum von der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde in Giesing weiter. Und in Haching auch. Die ersten vier der 3. Liga sind automatisch qualifiziert. Haching ist Tabellenführer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler kam dieses Jahr vom FSV Salmrohr zum FC Ismaning. In seinem ersten Spiel gegen den TSV 1860 II traf er doppelt. Im Interview spricht er über die erste …
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber kämpft mit dem FC Aschheim um den Klassenerhalt der Bezirksliga Ost. Im Interview spricht er über seinen Kreuzbandriss und wie er der Mannschaft trotzdem …
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
TSV Ottobrunn gegen den SV Zamdorf unter Zugzwang
Harte Wochen für den TSV Ottobrunn, der heute (20 Uhr) gegen den SV Zamdorf bereits das dritte November-Spiel absolvieren muss.
TSV Ottobrunn gegen den SV Zamdorf unter Zugzwang

Kommentare