FCN für pomadiges Gekicke bestraft

- Nur 2:2 gegen Schlusslicht Baldham

Neufahrn (av/nb) - Ganz ohne Haken läuft es beim FC Neufahrn nicht. Nach einer über weite Strecken katastrophalen Vorstellung reichte es gegen Schlusslicht SC Baldham nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Trainer Radlmaiers Taktik, nur ein Stürmer (Erhan Masat) und ein offensiv orientiertes Mittelfeld dahinter, ging im ersten Durchgang nicht auf. Egal, ob sich Michael Hobmeier allein oder im Verbund mit Andreas Ernst nach vorne miteinschalteten, die Angriffe verpufften noch vor einem vernünftigen Abschluss. Die Vorstellung beider Teams war Spiegelbild der Tabelle. Kellerkinder eben, die bis ins höchste Maß verunsichert zu Werke gingen und Fehler über Fehler produzierten. Ins Bild der ebenso schwachen Baldhamer passte es, dass sie nur durch einen Sonntagsschuss Sekunden vor dem Pausenpfiff doch noch in Führung gingen. Andreas Obermeier hielt einfach mal drauf und drin war das Leder. Neufahrner Chancen eröffneten sich nicht durch gelungenes Kombinationsspiel, auch sie entsprangen Fehlern des Gegners. Die größte hatte Erhan Masat, der einen Freistoß des Gegners aufnahm, davonzog und erst im letzten Moment abgegrätscht wurde.

Der Stürmer konnte sich aber schon früh im zweiten Durchgang rehabilitieren. Mit einem Stocher-Tor aus dem Gewühl heraus (56.) und einer Kopfball-Bogenlampe (61.) stellte er vermeintlich die Weichen auf Sieg. Gelaufen war das Ding aber trotzdem nicht. Die Neufahrner glichen sich wieder der ersten Hälfte an und hatten es ihrem Keeper Strahounik zu verdanken, dass sie lange Zeit auf der Siegerstraße schienen. Dann versiebte man beste Kontermöglichkeiten und die Strafe folgte auf dem Fuß: Nach einem Freistoß war wieder Obermeier zur Stelle und schoss zum Endstand ein.

Aufstellung: Strahounik 2 - Röhrl 4 - Stöhr 4, Kübelbäck 4 - Krabatsch 3, Calic 4, Eckardt 4 (46. Wendland 4), Ernst 5 (46. Reisinger 4), Hobmeier 3, Neumeier 3 - Masat 3. Tore: 0:1 Obermeier (45.), 1:1 Masat (56.), 2:1 Masat (61.), 2:2 Obermeier (90.). Schiedsrichter: Hatzelmann (Waldram). Zuschauer: 100.

Auch interessant

Kommentare