+
Drei Neuzugänge konnten der VfR-Vorsitzende Uwe Cygan (l.) und der sportliche Leiter Ludwig Trifellner (r.) bereits vorstellen: (ab 2.v.l.) Yanis Marseiler, Georg Ball und Max Berwein.

Ausblick des sportlichen Leiters Ludwig Trifellner

Garching will noch drei bis vier Spieler holen

  • schließen

Der VfR Garching musste bereits einige schmerzliche Abgänge hinnehmen, konnte gleichzeitig aber auch Verstärkungen an Land ziehen.  Es sollen weitere folgen.

Garching – Am Sonntag beginnen die Fußballer des VfR Garching ihre Vorbereitung zur Regionalliga und bis dahin hat der sportliche Leiter Ludwig Trifellner noch alle Hände voll zu tun. Nachdem nun weitere Abgänge feststehen, sollen bis zur ersten Übungseinheit drei bis vier Transfers eingetütet werden.

Ein bitterer Verlust ist Lirim Kelmendi, der zum Ligakonkurrenten FC Memmingen abgewandert ist und dort mit seinem Bruder Ari wieder zusammenspielen kann. „Das ist für uns ein schwerer Rückschlag“, sagt Trifellner, „denn er ist einer der besten Rechtsverteidiger der Liga.“ Kelmendi hatte noch Vertrag in Garching, bat aber eindringlich um die Freigabe und bekam dann grünes Licht. Bruder Ari spielte einst beim FC Unterföhring, konnte beim Probetraining den damaligen Garchinger Trainer Daniel Weber aber nicht überzeugen.

Einigung erzielten die Garchinger auch mit der SpVgg Bayreuth über den Wechsel von Tim Sulmer, der in Garching nie richtig angekommen war. Schon länger ist fix, dass Sebastian Koch aus beruflichen Gründen kürzer tritt und sich dem Landesligisten TSV Grünwald anschließt.

Zukunft von Zettl und Zimmerschied offen

Noch offen ist die Zukunft der Leihspieler Mark Zettl und Tom Zimmerschied, die beide noch beim Drittligisten SpVgg Unterhaching unter Vertrag stehen. Ludwig Trifellner ist guter Dinge, die beiden Offensivspieler halten zu können – trotz einer massiv ausgebauten Kooperation der SpVgg Unterhaching mit dem TSV 1860 Rosenheim.

Regionalliga: Kracher zum Auftakt für Garching und Heimstetten.

Zusätzlich zu den beiden Personalien der Haching-Leihgaben sollen drei bis vier Zugänge vorgestellte werden. Für die Kelmendi-Planstelle rechts in der Viererkette gibt es unter anderem zwei Kandidaten. Nicht mehr auf der Kandidatenliste steht Patrick Hasenhüttl, der Topstürmer aus Ingolstadt. Mit ihm waren die Garchinger sehr weit, bis das große Geld von Aufsteiger Türkgücü-Ataspor kam. Der 22-jährige Stürmer geht nun für den Topfavoriten auf die Meisterschaft auf Torejagd.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Garching empfängt als Außenseiter die Profis von Türkgücü 
Zwei gute Spiele und drei Punkte stehen für den VfR Garching zu Buche und nun könnte der ordentliche Saisonstart in der Regionalliga mit einem Ausrufezeichen versehen …
Garching empfängt als Außenseiter die Profis von Türkgücü 
Riglewski steigt zum Kapitän auf
Wenige Tage vor dem Saisonstart hat das Trainerteam des SV Heimstetten Lukas Riglewski eröffnet, dass er der neue Kapitän der Regionalligisten ist. Mit 25 Jahren ist der …
Riglewski steigt zum Kapitän auf
Gastgeber SpVgg Unterhaching holt dritten Platz beim Merkur Cup
Am Ende war es ein bisschen wie in der Champions League oder bei einer Weltmeisterschaft. Durch ein Spalier von Zuschauern liefen die jeweils acht Mädchen- und …
Gastgeber SpVgg Unterhaching holt dritten Platz beim Merkur Cup
Fabian Porr mit Dreierpack:Aufsteiger TSV Brunnthal stürmt an die Spitze
Als Aufsteiger in die Bezirksliga setzte die Mannschaft von Raphael Schwarz zum Auftakt mit dem 4:1 (2:1)-Sieg beim TSV Neuried gleich eine deutliche Duftmarke.
Fabian Porr mit Dreierpack:Aufsteiger TSV Brunnthal stürmt an die Spitze

Kommentare