+
Ünal Tosun trifft auf seinen Ex-Verein.

Reinhängen gegen den Ex-Club

FC Unterföhring - Der FC Unterföhring und die SpVgg Unterhaching II haben viel mehr gemeinsam als nur den ersten Teil des Gemeindenamens.

Die halbe Mannschaft des Bayernliga-Aufsteigers hat den gleichen Werdegang. Reihenweise wurden sie als junge Spieler aussortiert, wechselten vom südlichen in den nördlichen Landkreis und haben noch ein paar Rechnungen offen.

Am Sonntag fährt der FCU als Vierter zum Sechsten SpVgg Unterhaching II. Sebastian Fritz, Michael Kain, Andreas Faber, Ferdinand Grund, Sebastian Bracher und Ünal Tosun haben alle schon das Unterhachinger Trikot getragen. In der Jugend und der Zweiten Mannschaft träumten alle vom Sprung in den Profikader der Dritten Liga. Bei Andreas Faber endete der Profitraum früher, als ihn ein Jugendtrainer aus Disziplingründen wegschickte. Ünal Tosun dagegen war nahe dran an der Dritten Liga, als ihn die Abschiebung ziemlich aus heiterem Himmel traf.

Alle diese Spieler würden am Sonntag ihrem Ex-Club zeigen, welch gute Spieler er ziehen ließ. Der halbe FCU sinnt nach der Revanche der Aussortierten. Unterdessen ist das Verhältnis zwischen dem FCU und Florian Ernst wieder in Ordnung. In der Zeit von Manuel Baum als Trainer des FC Unterföhring war er dessen rechte Hand auf dem Platz.

Die Nebengeräusche der Trennung sind im laufe der letzten Jahre verhallt. Trainer Walter Werner kennt die Unterhachinger seit vielen Jahren als Gegner und freut sich auf ein Derby, in dem der Verein ein Zeichen setzen kann. Außerdem freut er sich auf einen spielstarken Gegner, der ein richtiger Maßstab für Unterföhring ist.

Von einem Spitzenspiel will der Trainer aber nicht viel wissen: „Ich fühle mich nicht so sehr als Tabellenvierter, ich blicke eher auf den gewachsenen Abstand zu den Relegationsplätzen. Der beträgt aktuell 13 Punkte.

Der FCU muss weiterhin auf Efe Ok (Innenbandzerrung) und Mario Michelini (Haarriss im Schienbein und Bänderanriss Sprunggelenk) verzichten. Diese beiden Ausfälle fallen angesichts des ausgeglichen starken Kaders derzeit kaum ins Gewicht.

(nb)

Aufstellung: Fritz - Schlottner, Brandstetter (von Kolzenberg), Kain, Grund (Manzinger) - Lamprecht, Faber - Lechthaler (Putta), Bracher, Tosun - Cucic.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haching-Gegner Neutraubling: „Wir wollen und werden uns wehren“
Die SpVgg Unterhaching geht am Mittwoch als haushoher Favorit ins Toto-Pokalspiel bei Wacker Neutraubling.
Haching-Gegner Neutraubling: „Wir wollen und werden uns wehren“
Hachings Totopokal-Gegner TSV Neutraubling will keine Schießbude sein
Denkt Darius Farahmand an das Erstrundenspiel im Totopokal, muss er schmunzeln. „Meine Spieler waren zu kaputt zum Feiern“, blickt der Trainer des TSV Neutraubling …
Hachings Totopokal-Gegner TSV Neutraubling will keine Schießbude sein
Riglewski führt Heimstetten in dritte Pokalrunde
Er kam, traf doppelt und führte den SV Heimstetten zum nächsten Sieg. Kapitän Lukas Riglewski legte den Grundstein für die dritte Pokalrunde.
Riglewski führt Heimstetten in dritte Pokalrunde
Wird Arjen Robben Trainer bei Münchner Amateurverein?
Arjen Robben könnte schon bald in den Münchner Fußball zurückkehren. Der FC Bayern München hat damit aber nichts zu tun.
Wird Arjen Robben Trainer bei Münchner Amateurverein?

Kommentare