F: Leifer

Live-Ticker: Ottobrunn trifft in der Relegation auf beflügelte Scheyerner

Ottobrunn – Nur noch zweimal richtig Vollgas geben muss der TSV Ottobrunn: Denn die gute Nachricht vor dem Hinspiel der Abstiegsrelegation beim ST Scheyern an Christi Himmelfahrt (14 Uhr) lautet: Nach einer Runde ist alles vorbei. 

Weil ein zusätzlicher Bezirksligaplatz frei geworden ist, bleibt der Sieger aus Hin- und Rückspiel (Sonntag, 16.30 Uhr am Haidgraben) nach Europacup-Modus siebtklassig. Unabhängig vom Ausgang bedeutet das wenigstens eine längere Sommerpause und keinen extra-frustrierenden Abstieg nach vier Kräfte zehrenden Zusatzspielen.

Wir sind beim Spiel live vor Ort:

Aber auch zwei Duelle sind hart genug. Zumal der Gegner für die Ottobrunner ein völlig unbeschriebenes Blatt war, zumindest bis zur Auslosung: „Da habe ich mich mit einem Vertreter von Scheyern unterhalten“, berichtet TSV-Fußballchef Matthias Schmidt. „Die sind in den letzten Jahren mehrmals aufgestiegen, haben sich in der vergangenen Saison in der Aufstiegsrelegation durchgesetzt. Und jetzt haben sie sich in letzter Sekunde den 13. Platz gesichert, sie haben schon selbst nicht mehr damit gerechnet.“

Kurios: Am letzten Spieltag standen die Scheyerner zum ersten Mal in dieser Saison nicht auf einem direkten Abstiegsplatz – dank einer Serie von zwei Siegen und drei Remis in den letzten fünf Punktspielen. Sie gehen also mit starkem Rückenwind in die Relegation, ganz im Gegensatz zum TSV, der sich schon fast gerettet wähnte, aber nur noch einen Zähler aus den letzten drei Begegnungen holte. Schmidt sieht den Ausgang offen: „Es wird auf Kleinigkeiten ankommen. Gut, dass wir zuerst auswärts antreten. Wir wollen ein gutes Ergebnis fürs Rückspiel und hoffen zuhause auf eine volle Hütte.“ Personalsorgen gibt es kaum: Alle Feldspieler sind dabei, das Tor hütet wegen der Verletzungen von Michael Perkovic und Daniel Deseive der zuletzt zuverlässige Besnik Begisholli.  um

TSV Ottobrunn: Begisholli - Adelmund, Flecke, Müllmaier, Schwer, Maier, Jenke, Huber, Aumayer, Mayer, Bukenya

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Zum Jahresabschluss ist der Kreisklassist TSV Grasbrunn in einem nervenaufreibenden Duell beim TSV Steinhöring zu einem 3:3 gekommen – doch fast noch wichtiger ist …
Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
SpVgg Unterhaching: Supertalent Anspachzieht sich Mittelfußbruch zu.
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Der TSV Grünwald ist nur vier Punkte von der Spitze entfernt. In einem knappen Duell gegen den FC Passau entschied letztendlich ein Elfmeter der Gastgeber.
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung
Peter Zeussel nutzt die kurze Schwächephase der Lohhofer eiskalt aus. Im Folgenden verteidigt der SVL sehr konsequent und bleibt so ohne Gegentor.
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung

Kommentare