+
Aschheims Trainer Thomas Seethaler.

Niederlage trotz Überzahl

Rückschlag für den FCA

  • schließen

Fast eine Halbzeit spielte der FC Aschheim in Überzahl - und verlor trotzdem in Buchbach. Das lag auch an der schläfrigen Anfangsphase.

Aschheim – Neuerlicher Rückschlag für die Fußballer des FC Aschheim: Der Bezirksliga-Aufsteiger verlor beim TSV Buchbach II mit 0:1 (0:1) und vermochte nach der Pause auch eine Überzahl nicht zu seinen Gunsten nutzen.

Die Gäste verschliefen die erste halbe Stunde komplett und gerieten bereits in der 18. Spielminute in Rückstand: Alexander Zehentmeier war unbedrängt in Richtung Tor gelaufen, hatte auf Andi Manhart gepasst und der überlupfte Pascal Jacob zum letztlich siegbringenden 1:0. Aschheims Keeper hatte zuvor bereits zweimal gut reagiert (2./4.), ehe erneut Manhart knapp verzog (20.) und an der Latte scheiterte (25.).

Nach zwei frühen Wechseln – für den verletzten Affo Akarawatou kam Maximilian Finke, Daniel Behr löste Daniel Taschner ab – kamen die Gäste endlich besser ins Spiel und stemmten sich nach der Pause mit aller Macht gegen die Niederlage. Als dann Stefan Huber von Robert Söltl steil geschickt wurde und den Ball versenkte, entschied Schiedsrichter Dominik Kappelsberger auf Abseits. „Nie und nimmer!“, ärgerte sich FCA-Teammanager Steffen Tripke. Immerhin: Die Aschheimer gingen den Zweikämpfen nicht mehr aus dem Weg und bekamen die Sache in den Griff.

Spätestens nach Gelb-Rot gegen Buchbachs Atakan Akdemir sprach alles für die Gäste (53.), die aber selten richtig gefährlich wurden. Huber hatte das 1:1 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Torwart Süßmaier (75.). 

(1:0).

FCA: Jakob - Akarawatou (25. Finke), Mrowczynski, Taschner (28. Behr), Merdzanic - Irlbacher, Schubert, Müller, A. Contento (61. Antonio) - Söltl, Huber.

Tor:1:0 Manhart (18.).

Gelb-Rote Karte: Akdemir (53.).

Schiedsrichter: Dominik Kappelsberger (Aßling).

Zuschauer: 95.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Haching hofft auf Stroh-Engels Treffsicherheit
Unterhaching – Mit Vitaminen wird derzeit das Immunsystem der Unterhachinger Akteure gestärkt. „Die Spieler sollen fit durch den Herbst kommen“, betont Trainer Claus …
Haching hofft auf Stroh-Engels Treffsicherheit
Stehaufmännchen aus Niederbayern
Auf den ersten Blick sollte da nicht viel anbrennen: Der Tabellenfünfte FC Deisenhofen empfängt am Samstag (15 Uhr) Kellerkind SpVgg Hankofen-Hailing. Doch Manager Franz …
Stehaufmännchen aus Niederbayern
Schwarz erwarteteine Reaktion
TSV Brunnthal: Trainer Schwarz erwartet im Heimspiel gegen den MTV Berg eine positive Reaktion.
Schwarz erwarteteine Reaktion
VfR Garching hat Angst vor 20 Chaosminuten
Auswärts ist der VfR Garching stark. Ein gutes Omen fürs Regionalligaspiel in Aschaffenburg? Wären da nicht immer wieder diese Aussetzer-Phasen.
VfR Garching hat Angst vor 20 Chaosminuten

Kommentare