Schmuckloser Pflichtsieg

- Unterföhring (dan/wk) - Ein glanzloses 3:1 (1:1) hat der FC Unterföhring gestern Abend gegen die DJK SB Rosenheim eingefahren. Mit diesem Erfolg hat sich das Team von Trainer Erik Becker vorerst wieder auf den dritten Platz in der Bezirksoberliga-Tabelle geschoben.<BR>

Heißer Titelaspirant gegen hochgradig abstiegsbedrohtes Team. Wer erwartet hatte, dass sich eine solche Konstellation positiv auf den Spielverlauf auswirkt, wurde bitter enttäuscht. Not gegen Elend, so sah es über weite Strecken aus, das Niveau spielte sich auf mittlerer Kreisliga-Ebene ab. <P>Unterföhring agierte ohne Biss, aus dem Mittelfeld kam kaum Brauchbares in die Spitze. So mussten Standardsituationen herhalten, um wenigstens für etwas Aufregung zu sorgen. In der 21. Minute brachte Jochen Endres einen Freistoß nach innen, ein Rosenheimer Verteidiger rutschte aus, und so landete der Ball genau vor den Füßen von Toni Kralus. Der war aber von der unerwarteten Vorlage so überrascht, dass er dem Torhüter den Ball in die Arme schob. Nur eine Minute danach eine ähnliche Situation: Wieder Freistoß an der Strafraumgrenze, und während die Gäste noch über die Entscheidung lamentierten und der Torwart die Mauer dirigierte, schlenzte Endres das Leder zum 1:0 ins Kreuzeck. Doch gab die Führung den Gastgebern keineswegs Sicherheit. <P>Nachdem Ufuk Biberoglu, der erstmals in der Startelf stand, eine hundertprozentige Torchance vergeben hatte (32.), hätten die Rosenheimer in der 40. Minute fast ein Eigentor fabriziert, doch landete eine missglückte Kopfball-Abwehr am Aluminium. Allerdings schien der Pfostenknaller den Abstiegskandidaten aufgeweckt zu haben. Es folgte ein nicht gegebenes Tor wegen Abseits sowie eine Freistoß-Serie, die das 1:1 durch Matthias Poschauko brachte (45.). <P>Der Schiedsrichter hatte die zweite Hälfte kaum angepfiffen, da lag jedoch der FCU wieder in Front. Ein Weitschuss von Milan Taukovic wurde unerreichbar abgefälscht. In der Folge zog sich die Becker-Truppe zurück, um mit einem Konter alles klar zu machen. Rosenheim war dadurch zwar optisch überlegen, agierte aber einfallslos und technisch erschreckend schwach. Einmal lag der Ball im FCU-Tor, doch hatte der Unparteiische ein Foul an Torwart Igor Pintar gesehen und annullierte den Treffer. <P>Kurz vor Schluss dann die endgültige Entscheidung, als Peter Gorscak eine Brenner-Flanke per Kopf zum 3:1 verwertete (82.). <BR><BR>FC Unterföhring: Pintar, Kralus, Karalic, Steinheber, Volcjak (75. Beran), Taukovic, Endres, Naglitsch, Brenner, Sichort, Biberoglu (60. Gorscak). <BR><BR>Tore: 1:0 (22.) Endres, 1:1 (45.) Poschauko, 2:1 (46.) Taukovic, 3:1 (82.) Gorscak. <BR><BR>Schiedsrichter: Marcus Trapp. Zuschauer: 80. <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn elf Meter gar keine elf Meter sind
Seinen Namen trägt der Elfmeter zu unrecht: Tatsächlich ist der Strafstoßpunkt laut FIFA-Reglement 12 Yards von der Torlinie entfernt – umgerechnet bloß 10,97 Meter.
Wenn elf Meter gar keine elf Meter sind
Marco Bläsers Top-Elf: Wiesel, Poldi und Möchtegern-Sechser Flo
Marco Bläser ist Teammanager beim Regionalligisten SV Heimstetten. Früher kickte der 39-Jährige als Sturmtank bei verschiedenen Klubs. Das ist die Top-Elf seiner …
Marco Bläsers Top-Elf: Wiesel, Poldi und Möchtegern-Sechser Flo
BFV: „Es gab keine Abstimmung zur Fortsetzung der Regionalliga Bayern“
Die Nachricht, dass es eine Abstimmung über die Fortsetzung der Regionalliga Bayern Saison gibt, ist falsch. Der BFV nimmt zu dieser Falschmeldung jetzt Stellung.
BFV: „Es gab keine Abstimmung zur Fortsetzung der Regionalliga Bayern“
Kirchheimer SC: „Größere Anschaffungen liegen auf Eis“
Die Corona-Pandemie betrifft auch den Kirchheimer SC. Welche Auswirkungen die Krise auf den KSC hat, berichtet der Vereinsmanager Maximilian Wieser.
Kirchheimer SC: „Größere Anschaffungen liegen auf Eis“

Kommentare