1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Sechster Sieg in Folge: Haching ist bereit für das Derby gegen Bayern II

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robert M. Frank

Kommentare

So sieht Jubel aus: Die SpVgg Unterhaching feiert den 4:2-Sieg gegen den FC Memmingen.
So sieht Jubel aus: Die SpVgg Unterhaching feiert den 4:2-Sieg gegen den FC Memmingen. © Sven Leifer´´

Die SpVgg Unterhaching schafft mit dem 4:2-Erfolg gegen Memmingen den sechsten Sieg in Folge. Nächstes Wochenende steht dann das Derby gegen Tabellenführer Bayern II an.

Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching bleibt in der Regionalliga Bayern weiterhin in der Erfolgsspur. Das Team von Cheftrainer Sandro Wagner setzte sich gestern im Unterhachinger Sportpark vor 1400 Zuschauern mit 4:2 (4:0) gegen den FC Memmingen durch und feierte den sechsten Pflichtspielsieg hintereinander.

Die SpVgg mit dem Blitzstart: 1:0 fiel bereits in der achten Spielminute

Gegen stark überfordert wirkende Gäste aus dem Allgäu legte Haching einen Blitzstart hin. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass des Memminger Verteidigers Timo Hirschle spritzte Hachings agiler Christoph Ehlich dazwischen und schob vor dem herauseilenden FC-Torwart Mustafa Özhitay zum 1:0 ein (8.). Der Einbahnstraßenfußball in Richtung Gäste-Tor dauerte in Folge noch an. Das Resultat aus der haushohen Überlegenheit der Heimelf war der zweite Treffer. Nachdem Hachings Angreifer Stephan Hain im gegnerischen Strafraum gelegt wurde, verwandelte sein Sturmkollege Patrick Hobsch den fälligen Foulelfmeter zum 2:0 (21.).

Zwei Großchancen für die Hachinger kurz vor der Pause

Bis zur Halbzeitpause folgten dann die mustergültigen Auftritte von Hain und Kapitän Markus Schwabl, der dem Stürmer zwei Mal vorbildlich mit einer Flanke vom rechten Flügel auflegte. Hain musste zwei Mal im Zentrum nur noch den Kopf hinhalten, um zwei Tore zu erzielen (27., 42.). Darüber hinaus hätte Boipelo Mashigo bei seinen zwei Schussversuchen das Ergebnis fast noch höher geschraubt, doch der Hachinger Youngster zielte zwei Mal knapp rechts am Memminger Tor vorbei (30., 40.).

Nach dem Seitenwechsel ließen die auf drei Positionen verändert spielenden Hachinger die Zügel zunächst etwas lockerer und bekamen dafür prompt die Quittung. Memmingens David Remiger erzielte vom linken Flügel per Bogenlampe in die Lange Ecke sehenswert den Anschlusstreffer zum 1:4 aus Sicht der Gäste (53.). Erst nach diesen passiven Anfangsminuten des zweiten Durchgangs erhöhten die Hausherren wieder den Druck. Der eingewechselte Jannis Turtschan (56.), Mashigo mit einem Freistoß an die Latte und per Distanzschuss (60., 63.) trafen allerdings nicht mehr ins Memminger Tor.

Haching jetzt Vierter - Bei Sieg gegen Bayern II punktgleich

Auf der Gegenseite konnten die Allgäuer kurz vor dem Spielende noch einen Hachinger Abwehrfehler ausnutzen und durch Pascal Maier das 2:4 erzielen (87.). Bei einem Lattentreffer der Gäste hatten die in der zweiten Hälfte etwas schwächelnden Hachinger hingegen Glück, dass sie sich kein weiteres Gegentor mehr fingen (89.).

In der Tabelle der Regionalliga Bayern schob sich die SpVgg mit dem Heimerfolg auf den vierten Platz vor und profitierte zudem von einem Aussetzer des Spitzenreiters FC Bayern München II beim SV Schalding-Heining (1:2). Bei einem Sieg im direkten Duell am kommenden Freitag (19 Uhr) bei den Amateuren des deutschen Rekordmeisters könnten die Hachinger mit dem derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga Bayern punktemäßig gleichziehen.

Auch interessant

Kommentare