Den Spitzenreiter bläst so schnell nichts um

Gestern war überall Sauwetter, aber in Unterföhring beschwerte sich niemand. Der FCU konnte so nämlich zum Punktspiel auf seinen Luxus-Kunstrasen gegen den SV Erlbach ausweichen und gewann 3:1.

von nico bauer

Da das Spiel von Verfolger Pullach abgesagt wurde, geht der FCU nun im Falle eines Sieges kommende Woche auch nach dem einen Nachholspiel des Zweiten als Primus in die Winterpause.

Die Unterföhringer machten ein sehr gutes Spiel gegen die stark ersatzgeschwächten Erlbacher. Nach einer halben Stunde vergab Heinz Sichort die beste Chance. Zuerst ließ sich der Stürmer nach einem Foul nicht fallen und verzog dann. Doch in der 39. Minute fiel dann das überfällige 1:0. Nach einer Ecke von Andreas Faber kam Florian Ernst völlig ungedeckt fünf Meter vor dem Tor zum Kopfball und hatte überhaupt keine Mühe. Erlbach stürmte nun auch und hatte zwei gute Chancen. Den ersten Schuss parierte Torwart Manuel Baum glänzend und der zweite war drin (44.). Doch keine 60 Sekunden später packte Andreas Faber den Toni-Kroos-Gedächtnisschuss aus. Wie bei dem Bayern-Talent jüngst in Belgrad fand sein Freistoß vom Flügel durch Freund und Feind den Weg ins Tor.

In der zweiten Halbzeit musste der FCU dann gegen den Orkansturm spielen und meisterte die Situation zehn Minuten lang recht gut. Doch dann übernahm Erlbach immer mehr das Kommando. Es herrschte ständig irgendwie Gefahr für die Hausherren, aber wirklich große Chancen ergaben sich nicht. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich aber die Kontermöglichkeiten der Unterföhringer. Ein solcher Gegenstoß brachte in der 86. Minute auch die endgültige Entscheidung. Nach einer Hereingabe von Hasib Milak drehte sich Heinz Sichort geschickt um die eigene Achse und machte sein elftes Saisontor.

Das Ergebnis ging unter dem Strich auch in Ordnung. Die Unterföhringer mussten sich eigentlich nur vorwerfen, den Sack nicht früher zugemacht zu haben. Das Wetter war für Präsident Franz Faber dagegen überhaupt kein Problem: "Wegen mir können wir auf unserem Kunstrasen den Winter durchspielen."

FC Unterföhring - SV Erlbach 3:1 (2:1). FCU: Baum - Schmaderer, von Kolzenberg, Mayer, Strunz - Ernst, Nissl (70. Orlandi) - Faber, Milak, Sperl (75. Kupfer) - Sichort (88. Engel).

Tore: 1:0 Ernst (39.), 1:1 (44.), 2:1 Faber (45.), 3:1 Sichort (86.). Schiedsrichterin: Stephanie Weber (TSV 1860 München) - Zuschauer: 100.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion