+
Trainer Claus Schromm bedankt sich bei den Fans.

Unterhaching-Coach spricht über Saison

Schromm-Interview: „Das macht uns bockstark!“

  • schließen

Einer starken Hinsiere folgte eine Rückrunde des Grauen. Es war definitiv keine einfache Spielzeit für die SpVgg Unterhaching. Trainer Claus Schromm zieht im Interview ein Fazit. 

Herr Schromm, dem Höhenflug in der Hinserie folgte eine Horrorrückrunde, die in einen rettenden 3:0-Heimsieg gegen Lotte mündete. Wie emotional war das für Sie als Trainer?

Claus Schromm: Auf der Skala von 1 bis 10 mit Sicherheit in einem höheren Bereich (lacht). Hinterher ist dann schon eine brutale Last von mir abgefallen.

Erfreulich, dass Sie sich den Hinweis sparen, dass das am Samstag in Osnabrück noch schiefgehen könnte…

Schromm: Ich kann mir viel vorstellen im Fußball, aber nicht, dass wir 0:12 verlieren (lacht).

SpVgg Unterhaching: Das war gut an der Saison

Welche Lehren zieht man aus so einer Saison?

Schromm: Wir müssen erst mal die Gefühlsausschläge in beide Richtungen verarbeiten, ich bin mir aber sicher, dass uns diese Erfahrung bockstark macht. Vielleicht sogar stärker als Platz vier oder fünf.

Mit anderen Worten: Haching greift künftig die Aufstiegsplätze an?

Schromm: Wir sind vor zwei Jahren aufgestiegen und hatten den Plan, dass wir uns in der 3. Liga konsolidieren. Jetzt ist die Folge, dass wir die Mannschaft in der Breite und in der Spitze optimieren, uns ein weiteres Jahr stabilisieren – und dann 20/21 ganz frech sagen: Wir wollen aufsteigen! Wobei das mit unserem Etat wirklich saufrech wäre.

Wie stark muss denn aus Ihrer Sicht der bestehende Kader optimiert werden?

SpVgg Unterhaching: Diese Verstärkungen sollen kommen

Schromm: Ich denke, wir werden uns mit drei, vier, fünf Spielern verstärken. Ein großer Umbruch war nie geplant, ich rechne mit maximal einer Handvoll.

Bekommen Sie auch einen zweiten Torjäger? Der Präsident sagte erst letzte Woche, es sei ein Fehler gewesen, im Winter keine Hain-Alternative zu verpflichten.

Schromm: Wirtschaftlich wäre das auch schwierig geworden, denn als Haching musst du dir jede Transferidee vom DFB genehmigen lassen. Ich weiß aber, dass Manni zu seinem Wort steht: Vor Jahren hat er mir einen Spieler versprochen, der 30 Tore schießt. Ich hab nur gelacht – und dann haben wir gewettet. Mit dem Ergebnis, dass ich ihm jetzt ein Wellness-Wochenende schulde. Kaum hatte Hain in Ingolstadt sein 30. Tor geschossen, stand er da und hat gesagt: Was ist jetzt? Wird Zeit, dass er das Wochenende mal bucht – aber mit seiner Frau, nicht mit mir (lacht). 

Uli Kellner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachmachen! Könnt ihr Luca Marseilers Trick?
In einem Video zeigt euch Haching-Profi Luca Marseiler einen Trick. Wer ihn nachmacht, hat die Chance auf eine Überraschung.
Nachmachen! Könnt ihr Luca Marseilers Trick?
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Luis Fischer spricht im Interview über den Saisonverlauf und die derzeitige Pause beim TSV Brunnthal. Der 25-Jährige hat mit Brunnthal und der Nachbarschaftshilfe einen …
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Ali Mezini im Video: „Viele Profilaufrufe liegen an den Frauen“
Vor der Saison wechselte Ali Mezini nach vielen Jahren beim SE Freising zum SV Dornach. Im Video-Interview spricht er über seinen Wechsel, seine Zukunft und …
Ali Mezini im Video: „Viele Profilaufrufe liegen an den Frauen“
Kneißl: „Ich gehe davon aus, dass wir in dieser Saison nicht mehr spielen.“
Corona hat Sebastian Kneißl erstmal arbeitslos gemacht. Mittlerweile hat er der Trainer und Dazn Kommentator wieder alle Hände voll zu tun.
Kneißl: „Ich gehe davon aus, dass wir in dieser Saison nicht mehr spielen.“

Kommentare