1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Die SpVgg Unterhaching erreicht den nächsten Tiefpunkt

Erstellt:

Von: Robert M. Frank

Kommentare

Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching ist am vorläufigen Tiefpunkt angelangt. Die in sämtlichen Belangen maßlos enttäuschende SpVgg verlor am Freitagabend vor 1000 Zuschauern im Unterhachinger Sportpark gegen den FV Illertissen mit 0:2 (0:1). Die Hachinger bleiben somit seit nunmehr sechs Pflichtspielen sieglos und rutschen in der Tabelle der Regionalliga Bayern immer weiter in Richtung Mittelmaß ab.

Schon die Anfangsminuten gehören den Gästen

Die Anfangsminuten bestimmten die Gäste. Die Mannschaft von Trainer Marco Konrad drückten auf das Hachinger Tor. Illertissens Top-Torjäger Semir Telalovic scheiterte an dem per Fußabwehr klärenden Hachinger Schlussmann Hannes Heilmair, der für den bei der vergangenen Niederlage in Schalding-Heining patzenden Stammtorwart Alexander Weidinger zwischen den Pfosten stand (10.). In Folge ebbte die flotte Anfangsphase der Gäste etwas ab und die ohne ihren gelbgesperrten Kapitän Markus Schwabl spielenden Hachinger kamen auf der Gegenseite zu den ersten Chancen. Nach einer Freistoß-Hereingabe kam im Strafraum Timon Obermeier zum Kopfball, verfehlte jedoch das Tor (23.).

Nachdem auch Patrick Hobsch wenig später aus aussichtsreicher Position kläglich scheiterte und weit links neben das Illertissener Tor schoss (31.), schlugen im gegenüberliegenden Strafraum die Gäste zu. In Folge eines Ausrutschers von Hachings Innenverteidiger David Pisot das 1:0 markierte Yannick Glessing das 1:0 für die Gäste (33.).

Auch in der 2. Halbzeit erwischt Illertissen den besseren Start

Auch in der zweiten Hälfte erwischte der Verein aus Bayerisch-Schwaben den besseren Start. Der auf das Hachinger Tor durchgestartete Kento Teranuma brachte den Ball jedoch nicht im gegnerischen Gehäuse unter (50.). Auch nach diesem Blitzstart der Gäste fing sich die SpVgg wieder. Ein satter Distanzschuss von Hachings Julien Richter klatschte an den Pfosten des Illertissener Tores (59.). Eine weitere gute Einschussmöglichkeit des ansonsten blass gebliebenen Stürmers Stephan Hain konnten die Gäste noch abwehren (63.). In Folge machten die Hachinger immer weiter auf, um die drohende Niederlage abzuwenden. Daraus resultierten allerdings keine eigenen Torchancen, sondern zahlreiche Konter der Gäste. Pisot konnte Illertissens Tim Bergmiller zunächst noch in letzter Not bremsen (69.). Und auch kurz darauf ließ der gegnerische Offensivspieler eine Konterchance ungenutzt (73.). Kurz darauf strich ein Kopfball von Goson Sakai knapp am Hachinger Tor vorbei (83.). Mit dem 2:0 durch den eingewechselten Philipp Boyer (90.+1) fiel dann die Vorentscheidung für die Gäste, die einen verdienten Sieg aus dem Unterhachinger Sportpark mitnahmen.

Negativer Höhepunkt war dann noch eine Aktion von Felix Göttlicher, der sich direkt nach dem Tor die gelb-rote Karte einhandelte (90.+2).

SpVgg Unterhaching: Heilmair - Göttlicher, Pisot, Obermeier (46. Skarlatidis) - Stiefler (80. Zimmermann) - Turtschan, Mashigo (70. Keller), Ehlich (67. Porta), Richter - Hain, Hobsch

Auch interessant

Kommentare