Jubeln wie hier mit Manuel Stiefler (r.) und Patrick Hobsch will Hachings Co-Trainer Robert Lechleiter (l.) an diesem Freitagabend wieder gegen Illertissen.
+
Jubeln wie hier mit Manuel Stiefler (r.) und Patrick Hobsch will Hachings Co-Trainer Robert Lechleiter (l.) an diesem Freitagabend wieder gegen Illertissen.

Co-Trainer Robert Lechleiter kündigt Leistungssteigerung an

SpVgg Unterhaching in der Formkrise - Lechleiter sieht „viel mehr Möglichkeiten“

  • VonRobert M. Frank
    schließen

Die SpVgg Unterhaching trifft am Freitagabend auf den FV Illertissen. Die Mannschaft um Co-Trainer Robert Lechleiter will mit einem Heimsieg raus aus der Krise.

Unterhaching - Am heutigen Freitag (19 Uhr) gilt es für die in einer Formkrise steckende SpVgg Unterhaching im Heimspiel gegen den FV Illertissen, wieder zurück in die Spur zu kommen. Seit nunmehr vier Pflichtspielen in Serie sind die Hachinger Fußballer sieglos in der Regionalliga Bayern.

Dabei hatte vor allem die Abwehr der SpVgg zuletzt sichtlich Probleme bereitet, wie sich auch beim jüngsten 4:5 am Dienstagabend beim SV Schalding-Heining zeigte (wir berichteten). Mit schon 21 Gegentoren in elf Saisonspielen gehört der aktuelle Tabellensechste derzeit zu den schwächeren Teams in der Regionalliga Bayern.

Hachings Co-Trainer Robert Lechleiter hofft auf eine umgehende Leistungssteigerung beim anstehenden Flutlichtspiel im Unterhachinger Sportpark. „Wir wollen am Freitag vor unseren Zuschauern wieder in die Erfolgsspur“, sagte der ehemalige Stürmer.

„Wir wollen am Freitag vor unseren Zuschauern wieder in die Erfolgsspur“

Robert Lechleiter

Ob dies Haching bei diesem Spiel erfolgreich gelingt, bleibt angesichts des derzeitigen Negativlaufs des Drittliga-Absteigers abzuwarten. Auch der kommende Gegner macht die Sache nicht leichter. Das Team aus dem bayerisch-schwäbischen Landkreis Neu-Ulm präsentiert sich in der laufenden Saison insbesondere auswärts sehr stark. Keines ihrer vier Auswärtspartien hat die Mannschaft von Cheftrainer Marco Konrad bis dato verloren. Zudem glückte der Mannschaft am sechsten Spieltag ein 1:1 gegen den souveränen Spitzenreiter vom FC Bayern München II. Mit dem Sturmtalent Semir Telalovic hat der derzeitige Tabellensiebte zudem einen Torgaranten in seinen Reihen. Der 21-jährige Angreifer hat bereits sieben Tore erzielt.

SpVgg Unterhaching: Skarlatidis und Kyere fehlen wohl auch gegen Illertissen

Aus personeller Sicht fragt sich auf Seiten der Hachinger nach den zuletzt mäßigen Leistungen, ob Cheftrainer Sandro Wagner wieder auf eine ähnliche Mannschaft und Taktik mit Dreierkette und einem defensiven Mittelfeldspieler setzt wie in den jüngsten Spielen. Hinsichtlich der Einsätze der derzeit noch verletzten Neuzugänge Simon Skarlatidis und Bernard Kyere machte sich Lechleiter jedenfalls eher weniger Hoffnung. Vor dem Abschlusstraining am Donnerstag zeichnete es sich laut dem Hachinger Co-Trainer eher ab, dass es bei dem Duo für einen Einsatz gegen Illertissen noch nicht ganz reichen wird.

Insgesamt gelobt Lechleiter eine baldige Besserung, wenn in der kommenden Woche erstmals seit langer Zeit keine englische Woche mehr ansteht. „Wir werden im Training jetzt viel mehr Möglichkeiten haben, die Abläufe noch besser zu trainieren“, kündigte Lechleiter an

SpVgg Unterhaching: Weidinger - Zentrich, Pisot, Obermeier - Stiefler - Schwabl, Mashigo, Ehlich, Richter - Hain, Hobsch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare