+
Akribisch leitet Hachings Cheftrainer Claus Schromm in Cadiz die Trainingseinheiten.

Haching im Härtetest gegen Union Berlin

  • schließen

Gestern war Halbzeit in der Rückrunden-Vorbereitung der SpVgg Unterhaching, elf Tage sind seit dem Trainingsstart in Unterhaching bereits vergangen. Heute steht im Trainingslager in Cadiz (Spanien) endlich das erste Testspiel an. Gegner auf dem Platz des „Montecastillo Barceló Golf Club“ ist der Zweitligist FC Union Berlin. Angepfiffen wird die Partie um 14 Uhr.

Unterhaching – Die Berliner sind in der Zweiten Liga zur Saisonhalbzeit Vierter. Entsprechend schwer ist die Aufgabe im ersten Spiel 2019. „Union Berlin ist ein Top-Zweitligist“, freut sich Hachings Cheftrainer Claus Schromm auf die Partie – und nebenbei auch, dass seine Mannschaft durch die Reise in den Süden von starken Einschränkungen im Trainingsbetrieb durch die Schneemassen in der Heimat verschont bleibt: „Wir haben hier wirklich optimale Voraussetzungen. Aufgrund der Wetterbedingungen in Bayern freuen wir uns, hier spielen zu können.“

Gegen Union, das in Spanien bereits einen Test gegen den chinesischen Erstligisten Shenzhen FC bestritten hat (2:0), will Schromm nicht nur seine vermeintlich erste Formation sehen, sondern alle Spieler des Kaders, die in Cadiz mit dabei sind: „Wir wollen jedem Spieler, der einsatzbereit ist, die Chance geben sich zu zeigen“, sagte der Coach gestern.

Einer von ihnen ist Abwehrspieler Maximilian Bauer, der gegen Union seine Rückkehr auf den Platz nach dreieinhalb Monaten feiert. Der Rechtsverteidiger hatte sich im Spiel gegen Großaspach Ende September 2018 in seinem erst vierten Saisoneinsatz das Schlüsselbein gebrochen und seitdem pausieren müssen.

Seit Beginn der Winter-Vorbereitung ist der 23-Jährige wieder dabei: „Ich bin wieder fit und greife voll an“, kündigte Bauer jetzt in Spanien an. „Ich habe ja die letzten drei Jahre fast ununterbrochen gespielt, in dieser Saison war es leider weniger“, blickt er zurück und weiß auch: „Auf meiner Position herrscht großer Konkurrenzkampf – was an sich positiv ist.“ Ob er den gesetzten rechten Verteidiger Markus Schwabl verdrängen kann, bleibt abzuwarten.

Am Mittwoch genossen die Hachinger in Spanien übrigens ihren ersten freien Nachmittag, dafür stand gestern Vormittag ein Spiel elf gegen elf auf dem Programm – die Vorbereitung auf den Test gegen Berlin.  ca

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ismaning will seine Krise in Kirchanschöring beenden
In der Fußball-Bayernliga kann jeder jeden schlagen, nur haben Kirchanschöring oder Ismaning schön länger keinen mehr besiegt. Der FC Ismaning bestreitet an diesem …
Ismaning will seine Krise in Kirchanschöring beenden
FCU-Trainer Simikic: „Wir verstehen uns jede Woche besser.“
Bei acht Punkten Abstand zwischen den ersten zehn Mannschaften der Landesliga Südost ist jedes Spiel ein Topspiel. Die Fußballer des FC Unterföhring sind als Sechster …
FCU-Trainer Simikic: „Wir verstehen uns jede Woche besser.“
Kirchheimer SC will nach dem Torfestival Stresssituationen vermeiden
Spielertrainer Steven Toy hat am vergangenen Wochenende erstmals seit seinem Wechsel zum Kirchheimer SC im Jahr 2015 ein Tor erzielt – und doch war dieser …
Kirchheimer SC will nach dem Torfestival Stresssituationen vermeiden
Ludwig Trifellner: Es gab keine Gespräche mit Daniel Weber
Gegen die besten Mannschaften der Liga haben sich die Fußballer des VfR Garching gut verkauft und dieser kleine emotionale Aufschwung soll nun zu Punkten führen. …
Ludwig Trifellner: Es gab keine Gespräche mit Daniel Weber

Kommentare