+
Energischer Stürmer: Hachings Neuzugang Felix Schröter (Mitte). 

Fußball - 3. Liga

Haching kassiert erste Testspiel-Niederlage

  • schließen

Einmal verloren, einmal gewonnen - gemischt fällt die Bilanz des Fußball-Drittligisten SpVgg Unterhaching an diesem Testspiel-Wochenende aus.

Unterhaching – Irgendwann in dieser Woche wird der DFB den Spielplan für die 3. Liga veröffentlichen. Dann erfahren die SpVgg Unterhaching und ihre 19 Konkurrenten, wann und wo es losgeht am 20./21. Juli. Morgen starten die Hachinger Fußballprofis ins Trainingslager nach Schlanders in Südtirol – knapp drei Wochen bleiben Cheftrainer Claus Schromm noch, um sein Team auf den Saisonstart vorzubereiten. Dass es noch allerlei zu tun gibt, zeigte sich am Wochenende: Im vierten Testspiel kassierte die SpVgg die erste Niederlage, 0:2 (0:2) gegen den Südwest-Regionalligisten SSV Ulm hieß es am Samstag auf dem Gelände der Sportschule Oberhaching. Tags darauf gewann die SpVgg Unterhaching indes in Eiselfing gegen ihren Partnerverein, den Südost-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim, das Benefizspiel für die Stiftung Attl 5:0 (4:0).

„Das war bei sommerlichen Temperaturen unser erster Härtetest. Zur Halbzeit lagen wir 0:2 zurück, die Leistung war eher durchwachsen. Im zweiten Durchgang war sie besser, aber nicht gut genug“, analysierte Claus Schromm die Niederlage gegen Ulm. Über das zweite Testspiel am Sonntagnachmittag gegen Rosenheim sagte er: „Gegen Ulm lagen wir schnell zurück, heute ist uns der frühe Doppelschlag gelungen. Das ist bei diesen Temperaturen Gold wert. Für uns war es wichtig, dass jeder Spieler nach dem Wochenende 90 Minuten in den Knochen hat und sich niemand verletzt.“

Wie aussagekräftig die beiden Testspiele sind, zeigt der Blick auf die jeweilige Start-Elf: zwei Spiele, zwei völlig unterschiedliche Formationen. Nur Alexander Winkler und Maximilian Bauer standen beide Male zu Beginn auf dem Platz. Tenor bei den Hachingern: lieber jetzt Ergebnisse wie gegen UIm als in der 3. Liga. Intern als richtungsweisend eingestuft wird das frisch terminierte Testspiel am 13. Juli (15 Uhr, Sportplatz Ergolding) gegen den Zweitligisten SSV Jahn Regensburg; die Partie gilt als Generalprobe für den Drittliga-Auftakt eine Woche später.

„Man hat gemerkt, dass wir noch etwas Zeit brauchen. Ich bin mir aber sicher, dass wir im Trainingslager noch besser zusammenwachsen werden“, sagte Neuzugang Felix Schröter nach dem Ulm-Spiel. An dem ihn das Resultat durchaus wurmte: „Blöd, dass wir verloren haben.“ Seine eigene Leistung bewertete der Stürmer, der Pech hatte bei einem doppelten Pfostentreffer, als „ordentlich, aber mit Luft nach oben“.

Was die Personalplanungen der SpVgg angeht: Für die Torwartposition wird nach der Verletzung von Nico Mantl nach wie vor Verstärkung gesucht; am Wochenende hüteten Jugendspieler Fabian Scherger (17) und Oldie Michael Gurski (40) das Tor – beide taugen nicht zur Nummer eins.

SpVgg – SSV Ulm 0:2 (0:2).
Unterhaching:
Scherger, Dombrowka, Winkler, Grauschopf, Bauer (36. Turtschan), Marseiler, Greger, Bigalke, Müller, Schröter, Naudts.
Tore: 0:1, 0:2 Hyseni (3., 36.).


SpVgg – 1860 Rosenheim 5:0 (4:0).
Unterhaching:
Gurski, Hagn, Winkler, Schwabl, Bauer, Mensah, Heinrich, Hufnagel, Ehlich, Schimmer, Krauß; „fliegende Wechselspieler“: Naudts, Göttlicher, Turtschan.
Tore: 0:1 Schimmer (10.), 0:2 Heinrich (11.), 0:3 Krauß (32.), 0:4 Naudts (36.), 0:5 Naudts (57.).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreierpack gegen Hallescher FC- Dominik Stroh-Engel im Interview
Drei Treffer, ein Abseits- und ein Eigentor, dazu eine spektakuläre Rettungstat auf der Linie – und das alles in nur 61 Minuten. Dominik Stroh-Engel im Interview.
Dreierpack gegen Hallescher FC- Dominik Stroh-Engel im Interview
Video: Das verrückte Spiel der SpVgg Unterhaching gegen den Halleschen FC
Ein unglaubliches Spiel erlebten die Zuschauer im Stadion bei dem 5:3 Sieg der SpVgg Unterhaching über den Halleschen FC. Die Hauptrolle hatte ganz klar Dominik …
Video: Das verrückte Spiel der SpVgg Unterhaching gegen den Halleschen FC
SV Dornach schlägt Ost-Spitzenreiter SV Bruckmühl mit 3:1
Schönes Erfolgserlebnis für die Fußballer des SV Dornach: Der Tabellen-Sechste der Bezirksliga Nord hat den SV Bruckmühl, Spitzenreiter der Bezirksliga Ost, im Testspiel …
SV Dornach schlägt Ost-Spitzenreiter SV Bruckmühl mit 3:1
Kirchheimer SC verspielt dreifache Führung
 Auch das zweite Testspiel des Fußball-Landesligisten Kirchheimer SC ist mit einem torreichen Remis zu Ende gegangen:
Kirchheimer SC verspielt dreifache Führung

Kommentare