Lucas Markert bei der Vertragsunterzeichnung
+
Vertragsabschluss: (v.l.) SpVgg-Präsident Manfred Schwabl, Jörg Markert, Steffen Galm und Lucas Markert. Foto: SpVgg

Lucas Markert unterschreibt Dreijahresvertrag bei der SpVgg Unterhaching

Markert: „Ich freue mich wahnsinnig“

  • Martin Becker
    vonMartin Becker
    schließen

Die SpVgg Unterhaching verpflichtet Lucas Markert vom Bayernligisten ATSV Erlangen. Der 19 Jahre alte Stürmer hat einen Dreijahresvertrag bis 2023 bei dem Fußball-Drittligisten unterschrieben.

Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching verpflichtet zur nächsten Saison Lucas Markert vom Bayernligisten ATSV Erlangen. Der 19 Jahre alte Stürmer hat einen Dreijahresvertrag bis 2023 bei dem Fußball-Drittligisten unterschrieben. Markert war den Hachingern schon vor eineinhalb Jahren bei einem Pokalduell aufgefallen – seitdem beobachtete die SpVgg das junge Talent. Im November trainierte der 19-Jährige erstmals bei der SpVgg mit und reiste auch ins Winter-Trainingslager nach Cadiz (Spanien).

Steffen Galm prophezeit Markert tolle Weiterentwicklung in Unterhaching

„Lucas ist sehr spielintelligent und hat auch alle Werkzeuge zur Umsetzung“, sagt Steffen Galm, Leiter Entwicklung und Kaderplanung. „Trotz seiner Jugend hat er schon viele Spiele im Herrenbereich absolviert und wird sich bei uns weiter steigern.“

Manfred Schwabl überzeugte Lucas Markert vom Hachinger Weg 

Markert absolvierte insgesamt 47 Spiele in der Bayernliga Nord und erzielte dabei sechs Tore (14 Vorlagen). „Ich freue mich wahnsinnig, dass ich diese tolle Möglichkeit bekomme“, sagt Markert. „Die Gespräche mit Manfred Schwabl, Steffen Galm und Claus Schromm haben mich von Haching überzeugt. Der Weg, auf junge Spieler zu setzen, ist perfekt für mich und meine Entwicklung.“

Die SpVgg unterstützt Lucas bei der Beendigung seiner Ausbildung

Wie sein Vater Jörg Markert berichtet, „waren wir uns im Prinzip schon seit Januar einig“. Nur ein paar Details mussten noch geklärt werden – unter anderem möchte der 19-Jährige seine Ausbildung abschließen und deshalb etwa einmal pro Woche zurück in seine Heimat fahren. Die SpVgg hat zugesichert, den jungen Mann dabei zu unterstützen. Bis zum Sommer stürmt Lucas Markert sowieso für den ATSV Erlangen, der aktuell auf Rang sieben der Bayernliga Nord steht.  mbe

Auch interessant

Kommentare