Unterhachings Kapitän Seppi Welzmüller.
+
Unterhachings Kapitän Seppi Welzmüller.

Unterhaching-Kapitän im Video-Interview

Seppi Welzmüller: Hachings verletzter Leader - zwischen Reha, Studium und Profifußball

  • Antonio Riether
    vonAntonio Riether
    schließen

Josef, genannt „Seppi“ Welzmüller spricht im Live-Interview über seine harte Verletzungspause, seine mentale Stärke und sein Studium.

  • Bei Unterhachings Seppi Welzmüller riss im Sommer zum dritten Mal das Kreuzband.
  • Der 30-Jährige ist jedoch dabei, sich ein zweites Standbein aufzubauen.
  • Im Live-Interview spricht der Kapitän des Drittligisten über seine Leidenszeit

Unterhaching - Hinter Seppi Welzmüller liegen harte Monate. Seit Ende August kämpft der leiderprobte Mannschaftskapitän der Spielvereinigung Unterhaching nach seinem dritten Kreuzbandriss auf Neue um seine Rückkehr auf den Platz.  

SpVgg Unterhaching: Seppi Welzmüller Student und Mannschaftskapitän Welzmüller 

Der 30-Jährige spielte nie in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Profivereins und machte seine ersten Schritte im Herrenbereich im Amateurfußball, ehe es ihn vor sechseinhalb Jahren nach Haching verschlug. Dort wurde er nicht nur als Quereinsteiger zum Vollzeit-Fußballer, sondern auch zum absoluten Führungsspieler. 

Welzmüller ist also weit mehr als ein Kicker in der Reha. Neben der Karriere in der dritten Liga, ist der gebürtige Münchner an der Uni immatrikuliert und studiert BWL. Wie er und sein Bruder Maximilian, der beim Ligakonkurrenten FC Bayern II spielt, das direkte Duell verfolgen und wieso er trotz seiner Reha „keine klassischen Down-Momente“ kennt, verrät uns Welzmüller am Donnerstag im Live-Interview. (ajr)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare