Mijo Stijepic kommt beim 1:1 in Rain zu seinem sechsten Saisontreffer. Foto: mic

Starke Abwehr gegen Spitzenteam

Ismaning - Der FC Ismaning bleibt auch im fünften Bayernligaspiel in Serie ohne Sieg, aber das 1:1 (1:1) beim neuen Tabellenzweiten TSV Rain war ein kleiner Schritt nach vorne.

Am Ende war der FCI dem Sieg näher im Verfolgerduell der Liga. Ismanings Trainer Frank Schmöller forderte von seiner Mannschaft nach dem völlig unnötigen 2:3 in Buchbach und einer darauf folgenden, ungemütlichen Trainingswoche nun die Trotzreaktion in Rain. Die blieb in der ersten halben Stunde gänzlich aus. Der FCI spielte nicht über die Außen und zudem waren Defensive und Offensive weit auseinander.

Es lief nicht viel zusammen und so war das Führungstor der Gastgeber durch Tobias Heikenwälder (26.) absolut verdient. Der Treffer rief wiederum Schmöller auf den Plan, der von Außen lautstark zeigte, dass ihm das Spiel gründlich missfiel. In der Folge besserte sich dann vieles und in der 45. Minute gelang der Ausgleich. Florian Wolf verlängerte einen langen Ball zu Mijo Stijepic, der seinen sechsten Saisontreffer machte.

Stijepic bildete diesmal erstmals in dieser Saison das Sturmduo zusammen mit Florian Wolf, der bislang über die linke Mittelfeldseite kam und manchmal zum dritten Stürmer avancierte. Diesmal startete Schmöller den Versuch, Sascha Steinacher ins Mittelfeld zu setzen und Wolf in die Spitze. Der Trainer kam zu dem Ergebnis, dass der Versuch durchaus eine Fortsetzung verdient hätte.

Allerdings ist nun auch Norbert Bzunek da. Der von der A-Jugend des TSV 1860 gekommene Angreifer ist nun fit und machte bei seinem 25-minütigen Kurzeinsatz durchaus Druck auf die etablierten Offensivkräfte. Bzunek hatte in der zweiten Halbzeit in Rain ebenso wie Rainer Storhas noch eine hundertprozentige Chance, das 1:2 zu machen. Dieser Ismaninger Siegtreffer wäre in einer engen Partie zwar glücklich gewesen, aber sicher nicht unverdient.

In der zweiten Hälfte sah Schmöller den FCI so, wie er ihn sich vorstellt. Außer bei einem Freistoß hatte der Platzverein keine Tormöglichkeit in der zweiten Hälfte. Schmöllers Schützlinge arbeiteten im Defensivverbund beeindruckend stark gegen eine der Spitzenmannschaften der Liga. So war dieses fünfte Spiel in Serie ohne Dreier ein kleiner, gefühlter Sieg.

TSV Rain – FC Ismaning 1:1 (1:1).

FCI: Aigner – Maurer, Schwarzbauer, D. Steinacher, Siedlitzki – Storhas, Bachinger, Häfele, S. Steinacher – Stijepic, Wolf (65. Bzunek).

Tore: 1:0 Heikenwälder (26.), 1:1 Stijepic (45.).

Schiedsrichter: Udo Konstantopoulos (Kulmbach) – Zuschauer: 800.

Auch interessant

Kommentare