+
Wechselt zum SV Heimstetten: Sascha Steinacher.

Sascha Steinacher wechselt zum SVH

Mit Sascha Steinacher ist dem SV Heimstetten noch ein kurzfristiger Transfer gelungen. Der 24-Jährige war früher auch schon für Bayernliga-Konkurrent FC Ismaning und zuletzt für den insolventen Regionalligist SpVgg Weiden aktiv.

Steinacher spielte in der Jugend beim TSV 1860 München und der SpVgg Unterhaching, wo er in seinem ersten Herrenjahr in der Reserve 30 Mal zum Zug kam und fünf Kisten erzielte. Anschließend versuchte er sein Glück beim 1. FC Nürnberg II, wo er 46 Spiele absolvierte, sechs Treffer erzielte und im Profikader mittrainierte. 

Im Sommer 2008 führte ihn sein Weg als Profi zum österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau, wo er die Zelte schnell abbrach und zum FC Ismaning (54 Spiele, 13 Tore) ging, ehe er im Winter 2009 zum SSV Jahn Regensburg wechselte. Dort spielte er nur eine halbe Saison und heuerte bei der SpVgg Weiden in der Regionalliga Süd an. Sascha Steinacher hat beim SVH einen Vertrag über eineinhalb Jahre unterschrieben und müsste am Mittwoch im Testspiel gegen den FC Unterföhring bereits spielberechtigt sein.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FCD müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg
2:1 gegen den SV Neuperlach: FC Deisenhofen müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg.
FCD müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg
SC Baierbrunn: Wechsel an der Spitze
Beim SC Baierbrunn gibt es einen Wechsel im Vorstand. Auch mit dem neuen Vorstand soll das Großprojekt „neuer Kunstrasenplatz“ verwirklicht werden.
SC Baierbrunn: Wechsel an der Spitze
„Es ist wunderbar“
Doppel-Interview mit Martin Mayer (FC Deisenhofen) und Tobias Schöglmann (TSV Grünwald) über Fußball nach der Corona-Zwangspause
„Es ist wunderbar“
Die Freude steht im Mittelpunkt
Das Niveau war passabel, das Ergebnis zweitrangig: Beim 0:0 im Test-Derby zwischen dem TSV Grünwald und dem FC Deisenhofen stand die Freude über die Rückkehr zu …
Die Freude steht im Mittelpunkt

Kommentare