Spielunterbrechung: Ein Gundelfinger Spieler hat sich verletzt und muss mit dem Sanka abtransportiert werden.
+
Spielunterbrechung: Ein Gundelfinger Spieler hat sich verletzt und muss mit dem Sanka abtransportiert werden.

40-minütige Pause

Stephan Thee stürmt und trifft beim 1:1 für VfR Garching - Verletzung überschattet Spiel

  • VonNico Bauer
    schließen

Der VfR Garching hat den Bock zumindest ein bisschen umgestoßen, auch wenn der Fußball-Bayernligist den letzten Platz nicht losgebracht hat.

Garching – Am Sonntag holte er mit dem 1:1 (1:0) gegen den FC Gundelfingen wieder einen Punkt nach zuletzt drei Niederlagen. Überschattet wurde das Spiel von einer 40-minütigen Verletzungsunterbrechung, weil sich ein Gundelfinger Spieler böse verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Die Garchinger hatten sich viel vorgenommen und Trainer Benjamin Flicker stellte tatsächlich seinen Co-Trainer Stephan Thee in die Sturmspitze für mehr Konsequenz im Angriff. Der VfR begann auch stürmisch, wurde dann aber jäh gestoppt. Der Gundelfinger Sandro Caravetta verletzte sich in der zweiten Minute so schwer, dass die Partie unterbrochen wurde und der Schiedsrichter beide Mannschaften in die Kabine schickte. Zwei Krankenwagen fuhren in das Stadion und nach fast 40 Minuten ging es erst weiter.

VfR Garching vergibt Chance auf 2:0 und kassiert Ausgleich

Und dann kam Stephan Thee. In der 15. Minute musste er nach einem Querpass von Monty Mendama aber nur noch den Fuß hinhalten bei einem geschenkten Tor. Der Überfallangriff mit zwei Spielern alleine vor dem Tor hatte große Klasse. Auch wenn das Tor nicht die übermenschliche Heldentat war, so machte Stephan Thee vorne viel Betrieb.

Vor der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und dann wurde die Partie offener. Der Ausgleich in der 66. Minute war grundsätzlich nicht unverdient, aber dennoch unglücklich. 120 Sekunden davor hatte Mike Niebauer eine tolle Chance, bei der sein Kopfball mit Mühe vom Torwart pariert wurde.

VfR Garching: Wiederholungsspiel gegen Kirchanschöring unter der Woche

Zum Schluss hin wollten beide Mannschaften noch den Sieg, weil man im Tabellenkeller mit einem Punkt nicht so wirklich vorankommt. Aufseiten der Gastgeber fehlten nur Zentimeter, als Matthew Loo den Ball an die Latte nagelte (79.). Die Garchinger waren nicht vom Glück verfolgt, zeigten aber mit dem Teilerfolg die Reaktion, die nach dem katastrophal schlechten 0:4 in Kottern zu erwarten war.

Am Dienstag geht es nun gleich weiter mit der zweiten Auflage des Heimspiels gegen den SV Kirchanschöring. Der erste Versuch war bei 0:1-Rückstand wegen eines Gewitters abgebrochen worden und nun darf man noch einmal bei 0:0 starten. (Nico Bauer)

VfR Garching – FC Gundelfingen 1:1 (1:0).

VfR: Dachs – Radau, Hofmaier, Schumacher (90.+3 Jurkovic), Salassidis (57. Stubhan) – M. Niebauer (83. Wimmer), Kehl, Sinabov, Schön – Thee, Mendama (46. Schön).

Tore: 1:0 Thee (15.), 1:1 Schmid (66.).

Schiedsrichter: Stefan Dorfner (Falkenfels) – Zuschauer: 180.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare