+
Manu Fischer verlässt die SpVgg.

Talent wollte es noch packen

Stürmer Fischer verlässt Haching

SpVgg Unterhaching - Es sollte ein Neuanfang werden: Als Manuel Fischer im Sommer zur SpVgg Unterhaching kam, hatte der Stürmer ein Ziel. Er wollte es endlich packen. Doch jetzt trennen sich die Wege.

Die SpVgg Unterhaching und Stürmer Manuel Fischer haben sich einvernehmlich auf die Beendigung der Zusammenarbeit geeinigt. Der Vertrag wird somit zum 31.12.2012 aufgehoben und Fischer wechselt mit Beginn des neuen Jahres zum Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach.

Noch im Sommer hatte Fischer Ambitionen, über die SpVgg Unterhaching den Sprung in den Profibereich endlich zu schaffen. Jetzt ist Schluss.

Der 23-Jährige kam vor der Saison aus der zweiten Mannschaft des FC Bayern nach Unterhaching und erzielte hier in der 3. Liga bei zwölf Einsätzen drei Tore. In der zweiten Mannschaft der Hachinger kam der gebürtige Aalener in neun Begegnungen auf zehn Treffer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freikarten für alle Unterhachinger
Mit einem Sieg über den Tabellen-Elften KFC Uerdingen könnte die SpVgg Unterhaching am Samstag auf einen Aufstiegsplatz in der Dritten Liga klettern. Ob das gelingt oder …
Freikarten für alle Unterhachinger
Großer E-Sport-Erfolgfür  Ramazan Elmas von der SpVgg Unterhaching
Toller Erfolg für das eSports-Team der SpVgg Unterhaching. Ramazan Elmas hat sich wie schon im November für den FUT Champions Cup IV qualifiziert.
Großer E-Sport-Erfolgfür  Ramazan Elmas von der SpVgg Unterhaching
FC Ismaning unterliegt der SpVgg Mögeldorf im Sechsmeterschießen
Der FC Ismaning scheitert knapp im Finale gegen die SpVgg Mögeldorf und wird Vizemeister bei der bayerischen Hallenmeisterschaft der U19.
FC Ismaning unterliegt der SpVgg Mögeldorf im Sechsmeterschießen
Schromm: „In der Summe ein sehr, sehr glücklicher Sieg“
In der Hinrunde gewann die SpVgg Unterhaching in einer spektakulären Partie mit 5:4 gegen Kickers Würzburg. Beim Rückspiel gelang den Hachingern ebenfalls Sieg.
Schromm: „In der Summe ein sehr, sehr glücklicher Sieg“

Kommentare