+
Zufrieden: Anton Plattner, Trainer des SV Dornach.

SV Dornach geschlossenzum Corona-Test

  • vonGuido Verstegen
    schließen

SV Dornach geschlossenzum Corona-Test  - 2:2 gegen den FC Unterföhring.

Unterföhring/Dornach – Fußball-Bezirksligist SV Dornach hat seinen Testspiel-Kalender kurzfristig umgestellt: Nachdem das für vergangenen Samstag gegen den SVN Perlach vorgesehene Heimspiel abgesagt worden war, wurde das ursprünglich für den 1. September geplante Auswärtsspiel beim FC Unterföhring auf Montag vorgezogen. Neun Tage nach der 0:4-Niederlage gegen Bayernligist FC Ismaning präsentierte sich die Mannschaft in hervorragender Verfassung. „Gegen Ismaning dürfen wir eigentlich schon nicht verlieren, da müssen wir unsere Torchancen einfach besser nutzen. Diesmal haben wir vor allem nach der Pause sehr gut gespielt“, freute sich Dornachs Trainer Anton Plattner über einen auch taktisch disziplinierten Auftritt. Dass es im Duell mit dem Landesligisten am Ende zum Unentschieden reichte, hatte seine Elf Torhüter Dominik Bertic zu verdanken, der viele gute Gelegenheiten der Platzherren vereitelte – auch im Eins gegen Eins. „Bertic hat richtig gut gehalten“, fand auch Zivan Zivanovic, Leitung Herren beim FC Unterföhring. „Wir können aber zufrieden sein. Wir hatten deutlich mehr Torchancen und haben auch spielerisch einen Schritt nach vorn gemacht.“ Dornach war durch Florian Riederer (23. Minute) in Führung gegangen, ehe Unterföhrings Tayfun Arkadas (35./47.) doppelt traf und Markus Buck (75.) mit einem feinen Schlenzer das 2:2 erzielte.
Am Dienstagvormittag trat dann der gesamte Dornacher Kader zum Corona-Test bei der Aicher Ambulanz Union an. Coach Plattner ist froh über das Engagement von Peter Aicher: „So sind wir einfach auf der sicheren Seite. Auch die Spieler, die aus dem Urlaub kommen, machen sofort einen Test – und das Ergebnis ist dann ja auch schnell da.“  guv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare