Timo Werner zum FC Bayern? Münchner machen RB-Leipzig-Star klare Ansage

Timo Werner zum FC Bayern? Münchner machen RB-Leipzig-Star klare Ansage
+
Abwehr bereitet Kummer: Dornachs Trainer Anton Plattner sieht aber sehr gute Ansätze.

Anton Plattner noch einiges an Abstimmungs- und Verbesserungsbedarf

SV Dornach muss sich erst noch finden

  • schließen

Mit einem runderneuerten Kader gehen die Fußballer des SV Dornach in die neue Saison der Bezirksliga Nord. Zehn Abgängen stehen zwölf Zugänge gegenüber. Trainer Anton Plattner ist aber überzeugt, dass sich die Startelf für den Heim-Auftakt gegen den FC Schwabing (Freitag, 19 Uhr) bereits „herauskristallisiert“ hat.

Dornach – Dennoch: Bis auf ein 2:2 gegen Ebersberg hagelte es in der Vorbereitung nur Niederlagen, gerade in der Abwehr sieht Plattner noch einiges an Abstimmungs- und Verbesserungsbedarf. „Es muss klar sein, dass jeder seine Aufgabe hat und die taktische Marschroute erfüllen muss“, moniert der Coach. Offensichtlich muss sich die Mannschaft erst noch so richtig finden, ist der eine oder andere Spieler noch sehr mit sich selbst beschäftigt.

Beim 1:2 im letzten Test gegen Baldham hatte Plattner „einige sehr gute Ansätze gesehen“, eine gewisse Anfälligkeit bei Freistößen ist ihm allerdings nicht entgangen. „Und vorher muss man eben cleverer sein – und darf nicht gleich foulen.“

Ins Auftaktspiel gegen Schwabing – in der vergangenen Saison gab es zuhause eine 0:3-Pleite, auswärts ein 4:4 – gehen die Dornacher mit einem 4-3-3-System und einem komplett neuformierten Angriff. Dort stehen mit Markus Buck und Patrick Held zwei von vier Zugängen vom SC Baldham-Vaterstetten.

Anton Plattner will Zitterpartie vermeiden und peilt einen gesicherten Mittelfeldplatz an

Neuer Kapitän der Dornen ist Dominik Goßner. Der 26-Jährige löst Stefan Huber ab, der gemeinsam mit Alexander Mrowczynski, Maximilian Finke und Tim Irlbacher zum Lokalrivalen FC Aschheim (Ost-Staffel) gewechselt ist. Als neuer Torwarttrainer stößt Naoto Ishii zum Team hinter dem Team. Der 40-Jährige war zuletzt Co-Spielertrainer beim Landesligisten SB DJK Rosenheim und coacht jetzt die Frauen des SV Dornach.

Einige Akteure werden den Saisonstart definitiv verpassen: Maximilian Leidecker plagt seit Wochen eine hartnäckige Sehnenreizung am verlängerten Rücken, eine ähnliche Verletzung brachte Christoph Glas vom SE Freising mit, der gerade aus dem Urlaub zurück ist und wie Felix Partenfelder (Prüfungsstress) und Rekonvaleszent Dennis Agidigbi noch Trainingsrückstand hat.

In der vergangenen Spielzeit entging der SV Dornach knapp der Abstiegsrelegation und wurde Elfter, in dieser Saison will Trainer Anton Plattner eine solche Zitterpartie vermeiden und peilt einen gesicherten Mittelfeldplatz an. 

Lesen Sie auch: Trainingsverbot für Stefan Huber nach Wechsel von Dornach nach Aschheim

Voraussichtliche Aufstellung: Bertic – Reiter, Hanusch, Wagatha, Wanzinger – Buck, Mosig, Goßner – Ring, P. Held, Kretzschmar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plattner nach „dreckigem Sieg“ aus dem Häuschen
Der SV Dornach hat beim SV Manching den ersten Auswärtssieg der Saison gefeiert. Ein „dreckiger Sieg“, der Trainer Anton Plattner jubeln lässt.
Plattner nach „dreckigem Sieg“ aus dem Häuschen
Zielke beendet Kirchheims  Negativserie gegen Töging
Vier teils schallende Niederlagen setzte es zuletzt für den Kirchheimer SC, wenn es gegen Töging ging. Sebastian Zielke beendete diese Serie nun.
Zielke beendet Kirchheims  Negativserie gegen Töging
Endlich passt das Ergebnis zur Leistung
Vorzuwerfen hatte Mijo Stijepic seinem FC Ismaning zumindest spielerisch wenig in den vergangenen Wochen. Gegen Nördlingen stimmte jetzt auch das Ergebnis.
Endlich passt das Ergebnis zur Leistung
Negativlauf wird zur kleinen Krise
Eine Stunde spielte der VfR Garching mit einem Mann mehr gegen Wacker Burghausen. Trotzdem setzte es die nächste Niederlage.
Negativlauf wird zur kleinen Krise

Kommentare