Mit Patrick Frisch trainiert ab sofort ein echtes Urgestein des SV Dornach die zweite Mannschaft. 
+
Mit Patrick Frisch trainiert ab sofort ein echtes Urgestein des SV Dornach die zweite Mannschaft. 

Re-Start mit neuen Männern an der Seitenlinie

Urgestein übernimmt Dornach II - Franz trainiert KSC-Reserve

  • Patrik Stäbler
    vonPatrik Stäbler
    schließen

Die zweiten Fußball-Mannschaften des Kirchheimer SC und des SV Dornach haben während der Corona-Pause ihre Trainer ausgetauscht.

Kirchheim/DornachWährend beim SVD Patrick Frisch in die Fußstapfen von Stefan Behr getreten ist, hat beim Nachbarklub Michael Franz den bisherigen Coach Engin Özbey abgelöst. Dieser hatte sein Amt aus beruflichen und familiären Gründen eigentlich erst nach der Saison abgeben wollen. Doch da sich diese bis ins Jahr 2021 verlängert, „haben wir entschieden, dass es die bessere Lösung ist, wenn Michael das sofort übernimmt“, sagt Özbey.

Kirchheimer SC: Franz will „so schnell wie möglich“ den Klassenerhalt

Der angesprochene 25-Jährige will sich nun ganz auf sein Engagement bei der Reserve konzentrieren und wird daher nicht mehr als Torwart für die Erste Mannschaft auflaufen. Für Michael Franz ist es nach zwölf Jahren als Jugendcoach die erste Trainerstation im Männerbereich. Er hat sein Team schon vor drei Wochen wieder ins Training gebeten. Nun gehe man „langsam in die richtige Vorbereitung über“, sagt der Coach.

Personell sind dem Neu-Trainer alle Spieler erhalten geblieben. Dazu könnte noch der eine oder andere Neuzugang kommen, sagt Franz und verweist auf mehrere Anfragen von Spielern. Als Ziel für die Rückrunde gibt der Trainer aus: „Wir wollen so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln.“

SV Dornach: Unstimmigkeiten nach Abgang von Stefan Behr zum SV Heimstetten

Einen neuen Trainer gibt‘s auch beim SV Dornach II. Dessen bisherigen Coach Stefan Behr hat es zum SV Heimstetten gezogen, wo er das Amt des Großfeldleiters übernimmt. „Ich hätte trotzdem gerne als Trainer in Dornach weitergemacht“, sagt Behr. „Doch der Vorstand hat entschieden, dass das nicht akzeptabel ist. Wir sind aber nicht im Streit auseinander gegangen.“ 

Nicht ganz so positiv hört sich das bei Nikolaus Zornek an, dem Dornacher Abteilungsleiter. Ihm zufolge sind „klare Absprachen nicht eingehalten worden“. Zudem sei im Vorfeld vereinbart gewesen, dass Behr beim SVD sowohl den Posten des Jugendkoordinators als auch das Traineramt bei der Reserve übernehme. „Das war ein Paket“, betont Zornek. „Und wir hatten die Zusage von Stefan Behr, dass er sich allein um den SV Dornach kümmert.“

Urgestein Patrick Frisch neuer Trainer des SV Dornach II

Der neue Mann an der Seitenlinie, Patrick Frisch, ist ein SVD-Urgestein, der im Verein schon verschiedene Posten innehatte und aktuell der Abteilungsleitung angehört. Er soll „den Zusammenschluss zwischen Erster und Zweiter Mannschaft sowie der Jugend herstellen“, sagt Zornek. „Mit ihm haben wir eine gute Lösung gefunden.“ Zudem sei der Verein noch auf der Suche nach einem Jugendkoordinator. PATRIK STÄBLER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FCD müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg
2:1 gegen den SV Neuperlach: FC Deisenhofen müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg.
FCD müht sich gegen Bezirksligisten zum Sieg
TSV Ottobrunn sucht drei FSJler
Der TSV Ottbrunn sucht drei FSJler für ein Jahr. Die FSJler sollen als Trainer eingesetzt werden und weitere Aufgaben im Verein übernehmen.
TSV Ottobrunn sucht drei FSJler
SC Baierbrunn: Wechsel an der Spitze
Beim SC Baierbrunn gibt es einen Wechsel im Vorstand. Auch mit dem neuen Vorstand soll das Großprojekt „neuer Kunstrasenplatz“ verwirklicht werden.
SC Baierbrunn: Wechsel an der Spitze
„Es ist wunderbar“
Doppel-Interview mit Martin Mayer (FC Deisenhofen) und Tobias Schöglmann (TSV Grünwald) über Fußball nach der Corona-Zwangspause
„Es ist wunderbar“

Kommentare