+
Spielertrainer Sebastian Kneißl (l.) vergab eine der größten Chancen der Heimstetten-Reserve.

0:0 gegen TSV Trudering

Heimstetten II holt trotz Regionalliga-Verstärkung nur einen Punkt

  • schließen

Nach der Auftaktniederlage in Oberpframmern habe sein SV Heimstetten II im Heimspiel gegen den TSV Trudering „die richtige Reaktion gezeigt“, lobt Spielertrainer Sebastian Kneißl.

„Wir waren sehr dominant, hatten Minimum siebzig Prozent Ballbesitz, ein Sieg wäre verdient gewesen.“ Doch der Konjunktiv verrät bereits, dass es nichts wurde mit den drei Punkten; vielmehr musste sich der SVH mit einem 0:0-Remis begnügen.

Dabei hatten die Platzherren nach der Pause drei dicke Chancen, als Coach Kneißl sowie zweimal Felix Michalz allein am Keeper der Gäste scheiterten. Michalz war neben Christoph Mömkes, Alexander Zetterer und Marius Pollok aus dem Regionalligakader der Heimstettener abgestellt worden – und diese Verstärkungen machten sich vor allem in der Defensive bemerkbar. „Hinten haben wir so gut wie nichts zugelassen“, lobt Kneißl seine Mannschaft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Kriselndes Heimstetten empfängt „haushohen Favoriten“ Wacker
Seit fünf Spielen hat der SV Heimstetten nicht mehr gewonnen; zuletzt setzte es dabei zwei Niederlagen in Fürth und daheim gegen Schalding-Heining, die Trainer Christoph …
Live-Ticker: Kriselndes Heimstetten empfängt „haushohen Favoriten“ Wacker
Jüngers Fallrückzieher schockt Heimstetten
Erst bremst ein Gewitter den SV Heimstetten aus, dann schafft selbiges der SV Schalding-Heining: Bei der 1:3-Heimpleite bleibt der SVH zum fünften Mal in Serie sieglos.
Jüngers Fallrückzieher schockt Heimstetten
Mijo Stijepic: Die Angst vor den eigenen Worten
Mijo Stijepic ist im Amateurfußball eine Sturm-Legend. Seine Spieler-Karriere musste er über Nacht beenden, weil er den FC Ismaning als Trainer vor dem Abstieg retten …
Mijo Stijepic: Die Angst vor den eigenen Worten
Putzbrunns Püschel: „Kein Druck, aber wir wollen natürlich aufsteigen“
Florian Valbert ist nicht unbedingt das, was man im Fußball einen abgezockten Routinier nennen würde. Und doch hat der Defensivmann vom Putzbrunner SV im Spitzenspiel …
Putzbrunns Püschel: „Kein Druck, aber wir wollen natürlich aufsteigen“

Kommentare