+
Spielertrainer Sebastian Kneißl (l.) vergab eine der größten Chancen der Heimstetten-Reserve.

0:0 gegen TSV Trudering

Heimstetten II holt trotz Regionalliga-Verstärkung nur einen Punkt

  • schließen

Nach der Auftaktniederlage in Oberpframmern habe sein SV Heimstetten II im Heimspiel gegen den TSV Trudering „die richtige Reaktion gezeigt“, lobt Spielertrainer Sebastian Kneißl.

„Wir waren sehr dominant, hatten Minimum siebzig Prozent Ballbesitz, ein Sieg wäre verdient gewesen.“ Doch der Konjunktiv verrät bereits, dass es nichts wurde mit den drei Punkten; vielmehr musste sich der SVH mit einem 0:0-Remis begnügen.

Dabei hatten die Platzherren nach der Pause drei dicke Chancen, als Coach Kneißl sowie zweimal Felix Michalz allein am Keeper der Gäste scheiterten. Michalz war neben Christoph Mömkes, Alexander Zetterer und Marius Pollok aus dem Regionalligakader der Heimstettener abgestellt worden – und diese Verstärkungen machten sich vor allem in der Defensive bemerkbar. „Hinten haben wir so gut wie nichts zugelassen“, lobt Kneißl seine Mannschaft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

U19 bleibt Tabellenführer, U17 vergibt Chance auf Befreiungsschlag im Abstiegskampf
Die U19 des SV Heimstetten bleibt dank eines Auswärrtserfolgs im Spitzenspiel gegen VfR Garching Tabellenführer. Damit vergrößerten sie den Abstand auf den VfR auf fünf …
U19 bleibt Tabellenführer, U17 vergibt Chance auf Befreiungsschlag im Abstiegskampf
Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
In der Länderspielpause testet der  TSV 1860 gegen Zweitligist FC Ingolstadt. Die Partie wird in Heimstetten ausgetragen. SVH-Manager Matejka hofft auf zahlreiche …
Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
In der letzten Begegnung vor der Winterpause empfing der FC Phönix Schleißheim II den Tabellenführer TSV Moosach II. Trotz der Niederlage, kann die FC-Reserve auf ein …
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte
Sebastian Kneißl war mit der Leistung seiner Mannschaft bei der SpVgg 1906 Haidhausen zufrieden. Der Spielertrainer ärgert sich aber über einen fragwürdigen Elferpfiff. 
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte

Kommentare