+
Enttäuschte Gesichter beim SV Heimstetten.

„ Es war es kein gutes Spiel von uns“

Vierte Pflichtspielniederlage in Serie für den SV Heimstetten

  • schließen

Durch drei Siege in Folge war der SVH im September vom letzten bis auf Platz 11 geklettert. Seit Anfang Oktober jedoch bekommt Christoph Schmitts Mannschaft plötzlich kein Bein mehr auf den Boden.

SV Heimstetten–SpVgg Bayreuth 0:3 (0:1) – Die bittere, völlig verdiente 0:3- Heimpleite gegen Bayreuth war bereits die vierte Pflichtspielniederlage in Serie, in jedem dieser Spiele wurden mindestens drei Gegentore kassiert. So auch am Samstag (13., 51., 85.). „Von der ersten Sekunde an“, bilanzierte der SVH-Coach ernüchtert, „war es kein gutes Spiel von uns“. Mit der schweren Schulterverletzung von Sandro Sengersdorf musste zudem noch ein weiterer Wermutstropfen hingenommen werden. Noch vor der Halbzeit musste der 20-jährige Abwehrspieler, der zum ersten Mal seit dem vierten Spieltag wieder in der Startelf stand, vermutlich mit einem Schlüsselbeinbruch ausgewechselt und direkt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Seine Mannschaft, resümierte Schmitt verbittert, habe „heute alles vermissen lassen – warum, weiß ich momentan selber nicht“. Fraglich, ob die Trendwende nun am letzten Spieltag der Hinrunde gelingt. Am kommenden Samstag „gastiert“ der SVH auf eigenem Platz bei Tabellenführer Türkgücü, der seine Heimspiele ebenfalls in Heimstetten austrägt. Eine Partie auf Augenhöhe jedenfalls ist angesichts der denkbar unterschiedlichen Formkurven kaum zu erwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hachings Kapitän Welzmüller ist zurück
3:4 verloren, dennoch viele Pluspunkte gesammelt: Die SpVgg Unterhaching überzeugte im Testspiel gegen den Zweitligisten Jahn Regensburg mit Spielfreude und Toren. Die …
Hachings Kapitän Welzmüller ist zurück
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler kam dieses Jahr vom FSV Salmrohr zum FC Ismaning. In seinem ersten Spiel gegen den TSV 1860 II traf er doppelt. Im Interview spricht er über die erste …
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber kämpft mit dem FC Aschheim um den Klassenerhalt der Bezirksliga Ost. Im Interview spricht er über seinen Kreuzbandriss und wie er der Mannschaft trotzdem …
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“

Kommentare